Zum Inhalt springen

International Schottland will weiteres Unabhängigkeits-Referendum

Die Schotten haben sich gegen den Brexit ausgesprochen. Schottland will deshalb ein weiteres Unabhängigkeits-Referendum. Die Einheit des Königreiches ist damit in Frage gestellt.

Drei junge Schotten sitzen enttäuscht mit der Flagge da.
Legende: Die Schotten fordern wieder die Unabhängigkeit, denn sie sehen sich als Teil der Europäischen Union. Keystone

Die Schotten haben mit einer klaren Mehrheit von 62 Prozent für den Verbleib in der EU gestimmt. 38 Prozent stimmten für einen Brexit. Jetzt stemmt sich die schottische Regierung gegen die Kappung der Verbindungen zur EU.

Legende: Video Schottische Regierungschefin spricht Klartext (engl.) abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus News-Clip vom 24.06.2016.

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon sagte, ein erneutes Unabhängigkeitsreferendum sei weiter eine Option und nun sogar «höchst wahrscheinlich». Sie werde sich dafür einsetzen, Schottlands Platz in der Europäischen Union zu sichern.

Erst 2014 war ein Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands gescheitert. Vor dem Referendum über den EU-Austritt Grossbritanniens hatte sie jedoch angekündigt, dass es zu einem weiteren Referendum kommen könnte, sollte Schottland gegen seinen Willen zu einem Austritt gezwungen werden.

Nordiren bleiben wohl beim Königreich

Nordirlands Regierungschefin hat nach dem Brexit-Votum jeglichen Ideen eines Austritts Nordirlands aus dem Königreich eine Absage erteilt. Ein Referendum für ein vereinigtes Irland wäre niemals erfolgreich, sagt die Erste Ministerin Arlene Foster.

Die irisch-nationalistische Partei Sinn Fein hatte zuvor eine Abstimmung über eine Wiedervereinigung Irlands gefordert. Ein solches Referendum zur Abschaffung der irischen Grenze sei ein «demokratischer Imperativ», denn Nordirland hatte für einen Verbleib in der Europäischen Union gestimmt.

(Sendebezug: Sondersendungen zum Brexit bei SRF)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.