Schwerer Stromausfall legt München lahm

München hat am Morgen den grössten Stromausfall seit 20 Jahren erlebt: In der Millionenstadt herrschte eine Stunde lang Chaos. Fast eine halbe Million Menschen standen im Dunkeln, als um 7 Uhr in vielen Stadtteilen der Strom wegblieb.

Ein Zug im Bahnhof München. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Nahverkehr in München wurde teilweise lahmgelegt. reuters

Mitten im Berufsverkehr blieben U-Bahnen, S-Bahnen und Strassenbahnen stehen. Ampeln fielen aus. Kurzzeitig ging auf den Strassen nichts mehr. Rund eine Stunde dauerte es, bis alle betroffenen Stadtteile wieder versorgt waren, wie die Stadtwerke München (SWM) mitteilten.

Der Energieversorger sprach vom schwersten Vorfall dieser Art in der Stadt seit 20 Jahren. «Wir haben es vermutlich mit technischem Versagen zu tun», sagte ein SWM-Vertreter. Was genau geschehen ist, sei aber noch unklar. «Es wird wahrscheinlich eine Stromspitze gewesen sein», spekulierte SWM-Geschäftsführer Stephan Schwarz.

Für viele Münchener war der Online-Kurznachrichtendienst Twitter die wichtigste Informationsquelle. Bevor die Stadtwerke sich zu Wort meldeten, informierten die Münchner sich auf diesem Weg gegenseitig über den Zustand in ihren Stadtteilen. «Die Kommunikation hätte man vielleicht noch ein bisschen verbessern können», räumte Schwarz ein.