Sechs Tote bei Familiendrama in den USA

In der Nähe von Philadelphia hat ein Mann mehrere Familienmitglieder erschossen. Nach den Schüssen an drei verschiedenen Orten flüchtete der mutmassliche Täter.

Schwerbewaffnete Polizisten im Einsatz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Spezialeinheiten umstellen ein Haus, in dem sie den mutmasslichen Täter vermuten. Keystone

Ein 35 Jahre alter Mann hat im US-Staat Pennsylvania mutmasslich sechs seiner Familienmitglieder getötet und einen weiteren Verwandten verletzt. Nach den Schüssen an drei verschiedenen Orten im Bezirk Montgomery County nordwestlich von Philadelphia befindet sich der Mann noch auf freiem Fuss, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Lage ist unübersichtlich

Reporter der Lokalzeitung «Philadelphia Inquirer» beobachteten, wie Spezialeinheiten das Zuhause des Mannes im Ort Pennsburg umstellten, wo er sich verbarrikadiert haben soll. Die Taten hatten sich bereits in der Nacht zum Montag (Ortszeit) ereignet.

Wie der TV-Sender CNN berichtete, tötete der Mann seine Ehefrau und zwei weitere Familienmitglieder. Die Lage war zunächst unübersichtlich, Details kamen nur langsam ans Licht.

Polizei alarmiert Anwohner

Die Polizei suchte mit Hochdruck nach dem Verdächtigten und rief Anwohner auf, zu Hause zu bleiben und ihre Türen zu verriegeln. Wer den bärtigen Mann sehe, solle die Polizei alarmieren, hiess es.

Er trage möglicherweise eine Camouflage-Uniform des Militärs und sei vermutlich bewaffnet. Er sei gewöhnlich mit einem Spazierstock oder einer Gehhilfe unterwegs. Helikopter kreisten über der Gegend.