Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

International Snowden-Enthüllungsjournalist verlässt «Guardian»

Der britische Journalist Glenn Greenwald, der die Geheimdienstunterlagen von Edward Snowden publizierte, verlässt seinen Arbeitgeber. Er wechselt vom britischen «Guardian» zu einem «neuen journalistischen Unternehmen», wie er sagte.

Alan Greenwald während eines Interviews
Legende: Der Journalist Greenwald verlässt seinen Arbeitgeber «The Guardian». Keystone

Der englische Journalist Glenn Greenwald machte die Enthüllungen von Edward Snowden öffentlich. Jetzt verlässt er die britische Zeitung «The Guardian». Am Dienstagabend sagte Greenwald: «Ich habe ein journalistisches Traumangebot erhalten». Details wollte er noch keine nennen. Es gehe um ein gut finanziertes neues Unternehmen, sagte Greenwald dem Online-Dienst «Buzzfeed».

Dem Reporter Greenwald und der Filmemacherin Laura Poitras gab Snowden damals in Hongkong ein ausführliches Interview. Dieses löste die Affäre um die grossflächige Internet-Überwachung durch britische und amerikanische Geheimdienste aus.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beppie Hermann , Bern
    "damals in Hongkonk" ist hier nach "Konk" vielleicht das Video gemeint zum 3. Album der brit. Indie-Rockband "The Kooks"? oder eine Neuauflage "Kingkong"?
    1. Antwort von SRF News Online (SRF)
      Danke für den Hinweis. Wir haben den Fehler korrigiert.