Snowden klopft bei sechs neuen Ländern um Asyl an

Bislang will kein Land Edward Snowden aufnehmen. Darum hat er bei sechs weiteren Ländern Asyl beantragt. Welche Länder es sind bleibt geheim, weil Wikileaks eine Einflussnahme der USA fürchtet.

Schild Asyl. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Snowden sucht Asyl. Bisher will ihn aber niemand. Keystone

Im Einzelnen sollten die Länder nicht genannt werden, um eine mögliche Einflussnahme der USA zu verhindern. Das berichtete die Enthüllungsplattform Wikileaks.

Negative Zeichen aus Island

Snowden hatte nach seinen Enthüllungen in einer Vielzahl von Staaten Asyl beantragt – bisher vergeblich. Er soll sich seit rund zwei Wochen im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo aufhalten.

Das isländische Parlament ist in die Sommerpause gegangen, ohne sich mit Snowdens Antrag auf Einbürgerung zu beschäftigen. Es habe keine Mehrheit gegeben, das Thema auf die Tagesordnung zu setzen. Das Parlament in Reykjavik tritt erst wieder im September zusammen. Es kann die isländische Staatsbürgerschaft verleihen.