Zum Inhalt springen
Inhalt

International Snowden wirft NSA Wirtschaftsspionage vor

Für den Ex-Geheimdienstmitarbeiter besteht kein Zweifel: Die NSA späht auch Unternehmen aus.

Ein Handy vor einem Gesicht
Legende: Auch Unternehmen sind vor den NSA-Spähern nicht sicher, meint Edward Snowden. Reuters

Snowden zeigte sich in einem Fernsehinterview mit dem deutschen Sender ARD davon überzeugt, dass auch Firmengeheimnisse vor den NSA-Spähern nicht sicher seien.

Nicht mehr im Besitz des brisanten Materials

Aus seiner Sicht sei es überhaupt keine Frage, dass die USA dies täten, sagte Snowden in seinem weltweit ersten Fernsehinterview. «Wenn es etwa bei Siemens Informationen gibt, die dem nationalen Interesse der Vereinigten Staaten nutzen, aber nichts mit der nationalen Sicherheit zu tun haben, dann nehmen sie sich diese Informationen trotzdem», betonte Snowden.

Er bekräftigte zudem, dass er nicht mehr im Besitz des brisanten Materials sei, das er im Laufe seiner Tätigkeit für den US-Geheimdienst zusammengetragen hatte. Vielmehr habe er es ausgewählten Journalisten und somit der Öffentlichkeit übergeben.

Das gesamte Interview Snowdens soll am Sonntagabend ausgestrahlt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.