Zum Inhalt springen
Inhalt

International So wird der Fifa-Präsident gewählt

Heute wird der Fifa-Präsident gewählt. Das Wahlprozedere ist denkbar einfach und lässt sich in wenigen Stichworten zusammenfassen.

Legende: Video Das Wahlsystem der Fifa abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus sportlounge vom 18.05.2015.
  • Rückendeckung: Jeder Präsidentschaftskandidat muss von einem Verband vorgeschlagen werden und von mindestens fünf Verbänden Unterstützungsschreiben vorlegen.
  • Verborgen: Die Wahl findet durch den Fifa-Kongress in geheimer Abstimmung statt.
  • Argentinien oder Aruba: Alle 209 Mitgliedsverbände der Fifa sind mit je einer Stimme wahlberechtigt. Diese verteilen sich folgendermassen auf die sechs Kontinentalverbände: Afrika (CAF) 54, Asien (AFC) 46, Europa (UEFA) 53, Nord- und Mittelamerika (CONCACAF) 35, Ozeanien (OFC) 11, Südamerika (CONMEBOL) 10.
  • Präsenz: Nur anwesende Mitglieder sind wahlberechtigt.
  • Redeerlaubnis: Jeder Kandidat darf vor der Abstimmung zum Kongress sprechen.
  • Stimmenanteil: Im ersten Wahlgang sind zwei Drittel der Stimmen notwendig (derzeit 140). Im zweiten Wahlgang genügt ein Stimmenanteil von mehr als 50 Prozent der Stimmen (105).
  • Schneller Start: Mit dem Ende des Kongresses beginnt die neue Amtszeit des gewählten Präsidenten. Sie beträgt 4 Jahre.

Die Konföderationen der Fifa

Region
Name
Anzahl Stimmen
AfrikaCAF54 Stimmen
EuropaUefa53 Stimmen
Asien
AFC46 Stimmen
Nord- und Mittelamerika
Concacaf35 Stimmen
OzeanienOFC11 Stimmen
SüdamerikaConmebol10 Stimmen
Total
209 Stimmen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.