Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

International Syrien: Kräfteverhältnis auf der Kippe – dank russischen Raketen

Syriens Präsident Assad gibt sich siegessicher. Grund: russische und libanesische Waffenlieferungen. Das Regime in Damaskus erwartet weiteren Nachschub.

Der syrische Präsident Baschar al-Assad glaubt, dass seine Truppen im Kampf gegen die Rebellen nun das Schlimmste überstanden haben. Dazu haben nach seinen Worten auch russische Waffenlieferungen und die Miliz der libanesischen Hisbollah beigetragen. «Die ersten russischen S-300-Flugabwehrraketen hat Syrien erhalten, der Rest wird bald ankommen», sagte Assad in einem aufgezeichneten Interview mit dem Hisbollah-Fernsehsender Al-Manar, aus dem die libanesische Zeitung «Al-Akhbar» vorab Zitate veröffentlichte.

Audio
Syrien erhält russische Raketen
aus SRF 4 News aktuell vom 30.05.2013.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 11 Sekunden.

«Das militärische Kräfteverhältnis hat sich jetzt komplett zugunsten der Armee verschoben», fügte Assad hinzu. Zur Rolle der Schiiten-Miliz Hisbollah sagte er nach Angaben der Zeitung: «Syrien und die Hisbollah bilden eine Schicksalsgemeinschaft». Die Angehörigen der libanesischen Partei kämpften allerdings nur im Grenzgebiet zum Libanon, während die Regierungstruppen «in der Schlacht gegen die bewaffneten Gruppen den Befehl führen».

Die russische Armee hatte die Leistungsfähigkeit ihres Boden-Luft-Abwehrsystems S-300 in den vergangenen Tagen bei einer Übung medienwirksam demonstriert.

Video
Russische Waffenlieferungen ans syrische Regime
Aus Tagesschau vom 30.05.2013.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 24 Sekunden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen