Syriens Armee will Homs zurückerobern

In Syrien haben die Truppen von Präsident Assad eine Offensive gegen die Rebellenhochburg Homs gestartet.

Die syrische Armee hat einen Grossangriff auf die Homs gestartet. Die Stadt ist die Hochburg der Aufständischen, die gegen Syriens Präsidenten Baschar al-Assad kämpfen. Laut den Rebellen fliegen Kampfflugzeuge Angriffe auf einzelne Quartiere.

Der Stadtteil Chalidija sei auch von Soldaten direkt angegriffen worden. Das staatliche Fernsehen berichtete, die Einheiten machten «gute Fortschritte». Der angrenzende Stadtteil Dschuret al-Schijja wurde nach Angaben von Aktivisten aus der Luft beschossen. Amateurvideos im Internet zeigten Explosionen und weisse Rauchwolken.

Hisbollah hilft Assad

Der Angriff auf Homs folgt einer ganzen Reihe von Vorstössen der Truppen von Assad in der gleichnamigen Provinz, die an Libanon grenzt. Dabei konnte die Armee, die von Kämpfern der libanesischen Hisbollah-Miliz unterstützt wird, mehrere militärische Erfolge verbuchen.

Assad versucht seit mehr als zwei Jahren einen Aufstand gegen seine Herrschaft niederzuschlagen. Mehr als 100‘000 Menschen wurden dabei getötet, 1,7 Millionen Menschen sind geflüchtet.