Zum Inhalt springen
Inhalt

International Taliban töten 20 Soldaten in Pakistan

Bei einem Bombenanschlag auf einen Militär-Konvoi im Nordwesten Pakistans sind mindestens 20 Soldaten getötet worden. Zahlreiche weitere Soldaten wurden verletzt. Hinter dem Anschlag stecken die Taliban. Sie kündigten weitere Angriffe auf Sicherheitskräfte an.

Zwei Männer stehen auf einer Strasse in der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa. Dicke Rauschwaden bedecken den Himmel nach einem Angriff im Oktober 2010. (reuters)
Legende: Immer wieder erschüttern brutale Angriffe die pakistanische Region Khyber-Pakhtunkhwa. Ein Ende ist nicht in Sicht. Reuters

Bei einem Bombenanschlag auf einen Militär-Konvoi in der pakistanischen Provinz Khyber-Pakhtunkhwa sind mindestens 20 Soldaten getötet worden. Bei der Explosion in Bannu wurden mindestens 30 weitere Angehörige der Grenztruppe verletzt.

Die Soldaten wollten gerade mit einem Konvoi zur pakistanisch-afghanischen Grenze losfahren, als der Sprengsatz detonierte.

Die Taliban bekannten sich umgehend zu dem Anschlag. Ihr Sprecher Shahidullah Shahid kündigte weitere Angriffe auf Sicherheitskräfte an.

Die Bevölkerung wird von Anschlägen aber nicht verschont. Erst am Donnerstag waren acht Menschen bei einem Bombenanschlag auf eine Moschee in Peshawar ums Leben gekommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.