Zum Inhalt springen

Header

Video
Emotionale Tempolimit-Debatte in Deutschland
Aus Tagesschau vom 27.01.2019.
abspielen
Inhalt

Tempolimit in Deutschland? Das Auto – es ist vielen Deutschen heilig

In Deutschland tobt eine hitzige Debatte um ein mögliches Tempolimit auf Autobahnen. Das Land scheint zweigeteilt. Es wird medial gestritten, als ginge es um Sein oder Nichtsein.

Die Sache ist weder offiziell noch beschlossen. Eine Expertenkommission hat lediglich festgehalten, 130 auf der Autobahn würden helfen, die Klimaziele zu erreichen. Das hören hier einige gar nicht gern. «Gegen jeden Menschenverstand» sei das, sagte diese Woche kein Geringerer als Verkehrsminister Scheuer.

Vollgas vom Verkehrsminister

Box aufklappenBox zuklappen
  • Deutschlands Verkehrsminister Andreas Scheuer führt die Tempolimit-Debatte mit Leidenschaft – und markigen Worten.
  • «Wer 120 fahren will, kann 120 fahren. Wer schneller fahren möchte, darf das auch. Was soll der Ansatz der ständigen Gängelung?», so Scheuer.
  • Ein Tempolimit auf Autobahnen würde demnach laut Scheuer den gesamten CO2-Ausstoss in Deutschland um weniger als 0,5 Prozent senken.
  • Zur Kritik von Lungenärzten an den Feinstaub-Grenzwerten sagte Scheuer, er werde dies zum Thema im EU-Verkehrsministerrat machen. Deren Aufruf müsse dazu führen, «dass die Umsetzung der Grenzwerte hinterfragt und gegebenenfalls verändert wird».
  • Gegenwind kommt von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). «Es trägt nicht zur Versachlichung und erst recht nicht zur Lösung von Problemen bei, wenn wir jetzt bei jedem einzelnen Debattenbeitrag die Grenzwerte grundsätzlich in Frage stellen.»

«Letztes Refugium männlichen archaischen Tuns»

Aber warum ist diese Debatte so aufgeheizt? «Man kann sagen, dass das Autofahren in Deutschland noch das letzte Refugium männlichen archaischen Tuns ist», sagt Andreas Knie, Professor für Soziologie. «Da können die Männer sich noch ausleben, da können sie noch frei sein. Das ist wie Grillen oder Lagerfeuer machen.»

Die Emotionalität erinnert an die Waffendiskussion in den USA. Rational ist das nicht. Deutschland ist das einzige Land in Europa ohne generelles Tempolimit auf Autobahnen.

«Es sind tatsächlich nur wenige, die das bis aufs Blut verteidigen. Und das sind Männer, die in machtvollen Positionen sitzen. Da sind viele Journalisten dabei, da sind viele Politiker dabei. Und die möchten ungern diesen letzten Rest der Freiheit verlieren», so Knie.

Freie Fahrt für Freie Bürger. Dieses Narrativ wird seit den 1970er-Jahren gepflegt. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Die Hälfte der Deutschen können sich ein Tempolimit heute vorstellen. Das zeigen neuste Umfragen. Nicht zuletzt, weil damit besonders schwere Unfälle verhindert werden könnten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

68 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Gadient  (Roland Gadient)
    Tom Duran, den Test hat man mit 120 Kmh, mit einem Wagen der ubegrenzt Basel - Hamburg gemacht, gewonnen hat der mit 120, denn der Schnellfahrer musste 2 mal tanken.
    1. Antwort von Frank Henchler  (Fränki)
      Klar doch...und das andere Auto ist 850 km mit einer Tankfüllung ausgekommen ?
  • Kommentar von Jean-Philippe Ducrey  (Jean-Philippe Ducrey)
    Interessant zu beobachten wieviele Leute sich gerne vom Staat bevormunden und regulieren lassen, statt selbst Verantwortung zu übernehmen. Dem noch nicht genug: Diese Leute wollen die Regulierung und Bevormundung auch noch für alle andern gesetzlich niederschreiben und finden das dann auch noch gut.
  • Kommentar von Frank Henchler  (Fränki)
    Leute die gerne langsam fahren, können bitteschön die rechten Spuren benutzen. Freie Fahrt für freie Bürger. Ausserdem möchte ich aus gegebenem Anlass, nochmal mal auf das dringliche RechtsfahrGEBOT in Deutschland hinweisen. Dieser Hinweis richtet sich besonders an Faher aus den Kantonen BL, UR, AG, JU. Danke ;)
    1. Antwort von Reto Camenisch  (Horatio)
      Wow! Wie Experten alles bis ins Detail analysieren können.