Attacken in Jerusalem Tödlicher Angriff auf israelische Polizistin

Damaskus-Tor in Jerusalem. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Angriffe ereigneten sich an verschiedenen Orten in der Nähe des Damaskus-Tors. Keystone

  • Nach dem tödlichen Angriff auf eine israelische Polizistin in Jerusalem weist die Polizei ein Bekennerschreiben der Terrororganisation IS zurück.
  • Drei palästinensische Angreifer hatten am Freitag mit Pistolen und Messern in der Nähe des Damaskus-Tors israelische Polizisten angegriffen.
  • Dabei wurde eine Polizisten getötet; die Angreifer wurden von der Polizei erschossen.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte den Angriff auf die Polizistin für sich, wie sie über ihre Nachrichtenagentur Amak mitteilte. Ein Sprecher der israelischen Polizei sagte jedoch, es gebe keinerlei Hinweise, dass die drei Angreifer eine Verbindung zum IS hatten.

Die radikal-islamische Hamas liess derweil verlauten, die Angriffe seien von Mitgliedern der Hamas und der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) verübt worden. Die PFLP bestätigte die Angaben.

Israelische Polizei: Angreifer kamen aus Westjordanland

Die israelische Polizei identifizierte die Angreifer als drei Palästinenser aus dem besetzten Westjordanland. Israel hatte wegen des muslimischen Fastenmonats Ramadan die Zugangsbeschränkungen für Palästinenser aus dem Westjordanland gelockert.