Tragisches Busunglück in Afghanistan

Bei einem Zusammenstoss von zwei Bussen und einem Tanklastwagen sind mehr als 70 Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer sind zum Teil bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, weil alle drei Fahrzeuge nach dem Crash in Flammen aufgegangen sind.

Video «Die Verletzten werden mit Krankenwagen ins Spital gebracht (unkommentiert)» abspielen

Die Verletzten werden ins Spital gebracht (unkommentiert)

0:39 min, vom 8.5.2016

Bei einem Verkehrsunfall im Osten Afghanistans sind nach Behördenangaben mehr als 70 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten Toten seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.

Auf einer der wichtigsten Landstrassen des Landes in der Provinz Ghasni waren zwei Busse und ein Tanklastwagen zusammengestossen. Alle drei Fahrzeuge sind nach dem Zusammenstoss in Flammen aufgegangen. Zur Unfallursache war vorerst nichts bekannt.

Ghasni Afghanistan

Das marode Strassennetz in Afghanistan gilt als besonders gefährlich, tödliche Unfälle sind häufig. Im April 2013 waren bei der Kollision zwischen einem Bus und einem Tanklastwagen in der südlichen Provinz Kandahar 45 Menschen getötet worden.

Ghasni in der Nähe der Hauptstadt Kabul ist zudem eine der Regionen, die am stärksten von den Gewalttaten der islamistischen Taliban betroffen ist.