Briefe an Putin Trotz Verbot: Hunderte demonstrieren in Moskau

Demonstrant vor Kreml Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Kundgebungen und Demonstrationen in Russland (Bild: 2. April 2017) Keystone

  • Hunderte Oppositionsanhänger haben heute in Moskau gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin demonstriert – trotz Verbot.
  • Die Demonstranten standen vor einem Büro der Präsidialverwaltung Schlange, um Briefe an Putin einzureichen. Sie fordern ihn auf, 2018 nicht erneut bei der Präsidentenwahl anzutreten.
  • Ein Grossaufgebot der Polizei war im Einsatz, griff aber nicht ein.
  • In anderen Städten kam es allerdings zu Festnahmen: Allein in St. Petersburg seien mindestens 30 Menschen verhaftet worden, berichten die Organisatoren der Bewegung Offenes Russland.

Tweet Liveuamap