Gespräche über Nahost-Konflikt Trump empfängt Palästinenserpräsident Abbas

  • US-Präsident Donald Trump will mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas über den Nahost-Konflikt sprechen. Trump werde Abbas am 3. Mai im Weissen Haus empfangen, sagte Trumps Sprecher Sean Spicer.
  • Bereits kurz nach seinem Amtsantritt hatte Trump angedeutet, dass er nicht mehr unbedingt eine Zwei-Staaten-Lösung zur Überwindung des Nahost-Konfliktes anstrebe. Damit rückte er von der Haltung früherer US-Regierungen ab.
  • Trump hatte Israel ausserdem aufgefordert, bei der Siedlungspolitik zurückhaltend zu sein. Nach seinem Amtsantritt hatte Israels Regierung den Bau von rund 6000 Siedlerwohnungen im Westjordanland und in Ost-Jerusalem angekündigt.