Budgetentwurf liegt vor Trump will massiv bei den Armen sparen

Der US-Präsident plant, die Budgets der staatlichen Krankenversicherung und der Lebensmittelhilfe um mehrere Milliarden zu kürzen.

Donald Trum vor US-Fahnen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Donald Trump in Betlehem - derweil will er zu Hause bei den Armen sparen Reuters

  • US-Präsident Trump will bei der Gesundheitsversorgung 800 Milliarden Dollar einsparen.
  • Auch die Lebensmittelhilfe muss abspecken.
  • Das zeigt der Haushaltsentwurf, der nun vorliegt.

Der amerikanische Präsident Donald Trump will bei der Gesundheitsversorgung für Arme und bei weiteren Hilfsprogrammen sparen. Gemäss dem am Montag veröffentlichten Haushaltsentwurf will Trump in den kommenden zehn Jahren die entsprechenden Budgets um insgesamt 3,6 Billionen Dollar kürzen. 800 Milliarden Dollar sollen alleine bei der staatlichen Krankenversicherung Medicaid gespart werden. Weitere 192 Milliarden Dollar bei der Lebensmittelhilfe.

Kunden mit Spritzen in der Hand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Trump will auch bei der Gesundheit 800 Milliarden Dollar einsparen Reuters

Am Dienstag wird der Entwurf dem US-Kongress übergeben, der allerdings häufig die Vorschläge des US-Präsidialamtes ignoriert. Die beiden Kammern, in welchen die Republikaner die Mehrheit bilden, suchen nach Sparmöglichkeiten, um die angestrebten massiven Steuererleichterungen zu finanzieren.

Grundlage des Haushaltsentwurfs ist die Annahme, dass die Wirtschaft jährlich um drei Prozent wächst. Die US-Notenbank allerdings rechnet mit 1,8 Prozent. Analysten wiederum halten auch 2,3 Prozent für möglich.