Zum Inhalt springen

International #TrumpVsClinton: Die Twitter-Gemeinde hat langsam genug

Sie haben sich nichts geschenkt: Hillary Clinton und Donald Trump im zweiten TV-Duell. Twitterer scheinen vom aggressiven Ton im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf genug zu haben.

Falls der Link nicht angezeigt wird, klicken Sie hier, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kurt Wirz (kw)
    Dieses Schmierentheater ist derart primitiv. Für mich schwer vorstellbar, einen der beiden Kandidaten als Präsident/in zu respektieren. Vor allem dieser Trump ist so etwas von peinlich...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Ich weiss gar nicht, was die Frauen gegen Trump haben sollten.Er sagt ja nur das, was die meisten Männer schon öffentlich gesagt haben. Zum Teil stimmt das ja auch, Frauen sind oft "unausstehlich" + "berechnend" um an Geld, Macht zu kommen. Die Männer sind das auch, auch Clintons Mann ist so einer. Bei allen früheren Präsidenten war das sicher auch so. Im Grossen +Ganzen ist Trump aber sehr anständig +beliebt bei Frauen. Obama lobt sogar Frauen, die das niemals verdient hätten. Ist das besser?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hanspeter Müller (HPMüller)
      Frau Roe, Sie haben es offenbar immernoch nicht begriffen. Es ist ein Unterschied, ob eine Frau sich einem reichen Mann an den Hals wirft weil sie von seinem Geld profitieren will, oder ob Herr Trump einer Frau unter den Rock greift oder sie küsst einfach weil er gerade Lust hat. Ersteres ist einvernehmlich, zweiteres ist sexuelle Gewalt und in den USA wie in der Schweiz strafbar. Vor kurzem noch schieben Sie hier Sturm gegen genau dieses Verhalten von Männern in Köln. Wo ist der Unterschied?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen