Über 80 Tote bei Hauseinsturz in Nigeria

Beim Kollaps eines mehrstöckigen Gasthauses vor einer Woche sind in Lagos dutzende Südafrikaner ums Leben gekommen.

Helfer stehen auf den Trümmern einer Kirche Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Tragödie ereignete sich am 12. September. Seither steigt die Zahl der Todesopfer stetig. Keystone

Mindestens 84 Südafrikaner sind beim Einsturz eines Gasthauses in Nigerias Hauptstadt Lagos ums Leben gekommen. Das Gasthaus war Teil eines Kirchenkomplexes. Die Toten gehörten einer Gruppe von Gläubigen an, die zu einem berühmten Fernsehprediger nach Nigeria gereist waren.

Opferzahl gestiegen

Das Drama fand bereits vor einer Woche, am 12. September, statt. Doch sein ganzes Ausmass wurde erst im Verlauf dieser Woche bekannt. «Die Zahl von 67 Toten hat sich erneut erhöht, auf 84, nachdem am Donnerstag weitere Opfer geborgen wurden», gab der südafrikanische Botschafter Nigerias, Lulu Mnguni, bekannt.

Die Rettungskräfte gehen davon aus, dass das Gebäude überlastet war, weil zusätzliche Stockwerke gebaut worden waren.