Schiffskollision vor Japan US-Armee bestätigt sieben Todesopfer

  • Die US-Marine hat bestätigt, dass alle sieben Seeleute gefunden wurden, die seit dem Zusammenstoss eines amerikanischen Kriegsschiffes mit einem Containerschiff vor Japan vermisst waren.
  • Ihre Leichen seien an Bord des US-Kriegsschiffes in Räumen gefunden worden, die nach der Kollision überflutet wurden, sagte ein US-Flottenkommandant.
  • Bei dem Zusammenstoss am Wochenende rund 100 Kilometer südwestlich des japanischen US-Militärstützpunktes Yokosuka waren mehrere Menschen verletzt worden.

Während der US-Zerstörer an der Steuerbordseite stark beschädigt wurde, trug das Containerschiff «ACX Crystal» nur leichtere Schäden davon. Die 20-köpfige Crew des philippinischen Handelsschiffes blieb unversehrt.

Der Zusammenstoss ereignete sich auf hoher See rund 100 Kilometer südwestlich des japanischen US-Militärstützpunktes Yokosuka. Inzwischen befindet sich die «USS Fitzgerald» im Hafen der Marinebasis.