Zum Inhalt springen

Header

Das Gefängnis Guantánamo.
Legende: Es sollte die letzte Amtshandlung von Barack Obama werden: Die Schliessung von Guantánamo. Reuters
Inhalt

US-Gefangenenlager auf Kuba Guantánamo soll weitere 25 Jahre offen bleiben

Obama wollte das umstrittene Lager schliessen. Dies wird noch lange nicht geschehen, wie ein Marine-Admiral erklärt.

  • Das umstrittene US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba soll noch weitere 25 Jahre lang betrieben werden.
  • Dies geht aus neusten US-Militärangaben hervor.

Das Lager solle mindestens über diesen Zeitraum verfügbar sein, sagte der zuständige Marine-Admiral John Ring am Dienstag bei einem Besuch von Journalisten in Guantánamo.

Noch 40 Personen inhaftiert

US-Präsident Donald Trump hatte bereits Anfang des Jahres angekündigt, das von Menschen- und Bürgerrechtlern angeprangerte Gefangenenlager erhalten und neue Häftlinge dorthin schicken zu wollen.

In dem Lager wurden über die Jahre rund 780 mutmassliche Islamisten inhaftiert. Heute befinden sich noch 40 Häftlinge vor Ort. Das Gefangenenlager wurde nach den Anschlägen vom 11. September eingerichtet. Ex-Präsident Barack Obama hatte die Schliessung von Guantánamo angestrebt.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus InternationalLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen