Zum Inhalt springen

Header

John McCain
Legende: John McCain hat Krebs. Keystone
Inhalt

Einflussreicher Republikaner US-Senator John McCain hat Krebs

  • Der US-Senator John McCain ist an einem Gehirntumor erkrankt. Der Tumor sei entdeckt worden, als der 80-Jährige kürzlich wegen eines Blutgerinnsels operiert worden war, teilte sein Pressesprecher mit.
  • Aus Rücksicht auf den Republikaner und seine Stimme hatte der US-Senat vergangene Woche sein Votum über die Abschaffung von Obamacare verschoben.
  • McCain hat grossen Einfluss bei den konservativen Republikanern. Er kandidierte mehrfach erfolglos um die US-Präsidentschaft.
  • Nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten war McCain einer der ersten der republikanischen Partei, welche den Parteikollegen Trump öffentlich kritisierten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe  (M. Roe)
    Jemand der Krebs hat, sollte sofort aus der Politik austreten und erst nach Genesung wieder eintreten. Denn mit dieser schrecklichen Krankheit und den Zukunftsaussichten und -Ängsten, kann keiner mehr objektive Entscheidungen treffen. Es ist verantwortungslos, wenn jemand weiter macht. Schliesslich geht es bei Politikern um ein ganzes Volk, manchmal sogar um Krieg und Frieden.
  • Kommentar von S. Petrovic  (S.Petrovic)
    Er ist ein kriegstreiber. Ich hoffe das er jetzt mehr Zeit auf eigene Gesundheit schaut und Politik überlässt vernünftigen Menschen.
  • Kommentar von Karl Kirchhoff  (Charly)
    Somit ein Gegner weniger für Supertrump. Von Sessions distanziert er sich jetzt auch öffentlich.
    1. Antwort von Jacqueline Zwahlen  (Jacqueline Zwahlen)
      Jedenfalls ein Gegner von friedlichen Konfliktlösungen weniger.