Zum Inhalt springen

Header

Video
«Anschuldigungen der Frauen sind Lügen!»
Aus News-Clip vom 18.10.2016.
abspielen
Inhalt

US-Wahlen Überraschender Fernsehauftritt von Melania Trump

Donald Trumps Ehefrau nimmt den US-Präsidentschaftskandidaten für seine sexistischen Aussagen in einem Video in Schutz. Bei einem überraschenden Fernsehauftritt entschuldigte sie die Ausfälligkeiten damit, ihr Mann sei dazu angestachelt worden.

Melania Trump hat ihren Mann Donald für die sexistischen Aussagen aus einem Video in Schutz genommen. Er sei von dem Moderator Billy Bush dazu angestachelt worden, «dreckige und schlimme Sachen zu sagen», sagte die Frau des republikanischen Präsidentschaftskandidaten in einem CNN-Interview. Möglicherweise hätten die beiden Männer nicht gewusst, dass das Mikrofon angeschaltet gewesen sei.

Ich war überrascht, denn das ist nicht der Mann, den ich kenne.
Autor: Melania Trump

Sie habe ihrem Mann gesagt, dass die Bemerkungen nicht hinnehmbar seien. «Ich war überrascht, denn das ist nicht der Mann, den ich kenne», sagte Trump in weiter. Gleichzeitig bezeichnete die 46-Jährige die Aussagen als «Gespräch unter Jungs». Die jüngsten Anschuldigungen mehrerer Frauen seien Lügen.

Suspendierter Billy Bush ist seinen Job los

Gleichzeitig wurde am Abend bekannt, dass sich der Fernsehsender definitiv von Moderator Billy Bush trennt. Der Sender hatte Bush bereits vor einer Woche suspendiert.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Wie aus meinem vorangesendetem Kommentar zu entnehmen ist,glaube ich nicht , daß die Wahl für einen der Kandidaten schon "vorbei " ist.
    1. Antwort von James Klausner  (Harder11)
      @Bortsch: Wir wagen es kaum, Sie nach einer Begründung zu fragen :-)
  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Ein Zusatz zu meinem vorangesendeten Kommentar : "An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen "! So,glaube ich,heißt es genau. Ich bitte um Vergebung!
  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Meiner Meinung nach ist es nicht gerade sehr,sehr wichtig, welche verbalen Formulierungen im Wahlkampf verwendet werden."An ihren Taten sollt ihr sie erkennen " heißt es doch !