Zum Inhalt springen
Inhalt

International Was über die Attentäter von Brüssel bekannt ist

Zwei Tage nach den Anschlägen in Brüssel sind drei von möglicherweise vier Selbstmordattentätern identifiziert. Alle drei sind in Belgien geboren. Es handelt sich um die zwei Brüder Ibrahim und Khalid El Bakraoui, und laut Medienberichten um Najim Laachraoui.

Drei Männer schieben einen Gepäckwagen vor sich hin.
Legende: Fahndungsfoto: Attentäter am Flughafen von Brüssel-Zaventem. Keystone

Die Brüder El Bakraoui sprengten sich in Brüssel im Flughafen und in der U-Bahn in die Luft. Am Flughafen soll auch Laachraoui gewesen sein. Dazu kündigte die Staatsanwaltschaft noch genauere Informationen an.

Offenbar wird auch nach einem vierten Attentäter gefahndet, der sich in der U-Bahn aufgehalten haben soll, wie belgische Medien berichten. Gesucht wird zudem ein weiterer Mann, der am Flughafen mit den Selbstmordattentätern von einer Überwachungskamera gefilmt worden war.

Terrorverdächtige von Brüssel

  • Auf einem Fahndungsfoto ist der Terrorverdächtige Ibrahim El Bakraoui zu sehen.
    Legende: Fahndungsfoto: Ibrahim El Bakraoui. Keystone

    Ibrahim El Bakraoui

    Der 29-Jährige ist in Belgien geboren. Am Dienstag hat er am Flughafen einen Sprengsatz gezündet, und 20 Menschen mit in den Tod gerissen. Auf einem Fahndungsfoto der Polizei vom Flughafen ist er der Mann in der Mitte, an der linken Hand trägt er einen schwarzen Handschuh. Der ältere der beiden El Bakraoui-Brüder war den Sicherheitskräften bekannt: 2010 hatte er einen Überfall auf eine Wechselstube verübt. Auf der Flucht verletzte er einen Beamten und wurde verurteilt, wie belgische Medien berichten. Doch er sass nicht im Gefängnis.

  • Auf einem Fahndungsfoto ist der Terrorverdächtige Khalid El Bakraoui zu sehen.
    Legende: Fahndungsfoto: Khalid El Bakraoui. Keystone

    Khalid El Bakraoui

    Der jüngere der beiden El Bakraoui-Brüder ist in Belgien geboren. Am Tag der Attentate hat der 27-Jährige einen Sprengsatz in der U-Bahn gezündet. Auch er war der Polizei bekannt wegen eines Autodiebstahls im Jahr 2011. Gemäss französischer Medien wurde er dafür zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Letzten Dezember ist gegen ihn ein internationaler Haftbefehl erlassen worden. El Bakraoui wurde vorgeworfen, unter falschem Namen eine Wohnung im belgischen Charleroi gemietet zu haben. Die Wohnung habe den Attentätern von Paris als Versteck gedient, hiess es von der Bundesstaatsanwaltsschaft in Brüssel.

  • Auf dem Fahndungsfoto ist der Terrorverdächtige Najim Laachraoui zu sehen.
    Legende: Fahndungsfoto: Najim Laachraoui. Keystone

    Najim Laachraoui

    Mit 24 Jahren ist Laachraoui der jüngste der Attentäter von Brüssel. Auch er ist in Belgien geboren. Auf einem Fahndungsfoto der Polizei vom Flughafen soll er der Mann links von Ibrahim El Bakraoui sein, und soll sich ebenfalls am Flughafen in die Luft gesprengt haben. Belgische Medien berichten, dass Laachraoui 2013 nach Syrien gereist ist. Die Ermittler fanden DNA-Spuren auf dem Sprengstoff, das für die Attentate von Paris eingesetzt worden war. Letzten Herbst geriet er an der österreichisch-ungarischen Grenze in eine Polizeikontrolle, zusammen mit dem Paris-Attentäter Salah Abdeslam.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Frei (Peter Frei)
    Kindern dürfen keine religiösen Ideologien (alle Richtungen) mehr aufoktroyiert werden! Warum sind wir so wahnsinnig an unseren Schulen diesen psychisch-geistigen Missbrauch an Minderjährigen zuzulassen? Da sind die Wurzeln aller Auswüchse wie wir sie gerade erleben, der Kriege zwischen Schiiten und Sunniten, zwischen Juden und Moslem, zwischen Hinduisten und Buddhisten usw. Der Staat schützt solche religiösen Ideologien sogar noch, statt dass wir Freiheit von Religionen durchsetzen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Frei (Peter Frei)
    1. Wann begreift man hier endlich, dass Moslem nie integrierbar sind, weil sie die Werte der Aufklärung, der Menschenrechte nicht übernehmen können, weil diese den Geboten des Islams, der Korans, Allahs, die über allem stehen, widersprechen! Würden sie das tun, müssten sie Ihren Glauben ablegen, dann würden sie von der moslemischen Gemeinschaft ausgestossen, verfolgt, in islamischen Ländern auch umgebracht weil sie wie wir Nichtgläubige wären.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fredchen Schoch (Verschwörer)
      Das Moslems nicht integrierbar sind..Zwischen Sunniten und Shiiten machen Sie wohl gar keinen unterschied? Es ist der sunnitisch radikale Islam der Gift für Europa ist..Es gibt sehr viele Moslems die sehr gut integriert sind in Westeuropa.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Erwin Jenni (ej)
      @FS: Hören sie bitte auf mit der Behauptung, die Schiiten seien im Bezug auf den Terror so anders als die Sunniten! Es ist ganz einfach nicht wahr! Der Iran unterstützt und finanziert den islamistischen Terror seit JZ. Ich erinnere an den Libanon, der defacto vom Iran kontrolliert und besetzt gehalten wird, ich erinnere an die Terrororg. Hamas und Hisbollah, welche durch Gelder Teherans finanziert werden und ich erinnere an die Hetze Irans, den jüdischen Staat Israel von der Landkarte zu tilgen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Erwin Jenni (ej)
      @FS: Als Erfinder der Selbstmordattentate gilt Ajatollah Khomeini, der schiitische Anführer der iranischen Revolution. Genügt ihnen dieser Unterschied? Diese Taten sind Verbrechen gegen die Menschheit!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Frei (Peter Frei)
    Alle in Belgien geboren... aber was nicht gesagt wird: allen wurde als Kindern die eine bestimmte Religionsideologie aufoktroyiert, in der ein Gott verherrlicht wird, dessen Gesetzbuch über allen andern Gesetzen dieser Welt steht. Und wer nicht diesen Glauben habt, Nichtgläubige eben, sind unwert, verachtenswert, Wesen minderen Werts. Und wer möglichst viele solche Nichtgläubigen vernichtet, kommt ins Paradies, ist ein Held, ein Held, ein Märtyrer, auch bei den sogn. ganz normalen Gläubigen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen