Zum Inhalt springen

Header

Mohamed Lahouaiej-Bouhlel
Legende: Der Attentäter Mohamed Lahouaiej-Bouhlel war der Polizei wegen kleineren Delikten bekannt. Twitter Daily Mail Online
Inhalt

International Wer war der Mann, der den Lastwagen steuerte?

In Frankreich laufen die Abklärungen zum Täter des Attentats in Nizza auf Hochtouren. Langsam zeichnet sich ein Bild ab.

Erste Hinweise zur Identität lieferten ein Führerschein, eine Bankkarte sowie das Handy. Diese Gegenstände konnte die Polizei im Lastwagen sicherstellen, nachdem der Täter erschossen wurde.

Video
Der Staatsanwalt über den Attentäter von Nizza
Aus News-Clip vom 15.07.2016.
abspielen

Kleinere Delikte

Laut dem zuständigen Staatsanwalt François Molins handelt es sich beim Täter um den 31-jährigen Tunesier Mohamed Lahouaiej-Bouhlel, der seit vielen Jahren in Nizza wohnt. SRF-Korrespondent Michael Gerber erklärt in der «Tagesschau», dass er aus der Gegend von Sousse in Tunesien stammen soll. Er sei Chauffeur und Lieferant und habe seinen Lastwagenführerschein erst kürzlich bekommen.

Der Mann ist nach Angaben aus Polizeikreisen bisher nicht als Islamist aufgefallen. Er war der Polizei aber wegen anderer Vergehen bekannt, vor allem wegen Gewalttaten. Seine Wohnung in einem Vorort von Nizza wurde von den Ermittlern durchsucht.

Video
Der Tunesier Mohamed Lahouaiej-Bouhlel
Aus Tagesschau vom 15.07.2016.
abspielen

Den Geheimdiensten unbekannt

Im März war der Attentäter wegen Waffengewalt zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden, sagte Staatsanwalt François Molins. Dabei ging es nach Angaben der französischen Behörden um einen Streit nach einem Verkehrsunfall, bei dem der Mann eine Holzpalette auf seinen Kontrahenten geworfen habe.

Gemäss dem Staatsanwalt sei der 31-Jährige den Geheimdiensten «vollkommen unbekannt». Er sei auch in keiner Datenbank wegen möglicher Radikalisierung geführt worden. Vor seiner Erschiessung habe er mehrfach auf Polizisten geschossen. Molins bestätigte, dass es kein Bekennerschreiben zu dem Anschlag gibt. Der Anschlag entspreche aber den «Mord-Appellen» von verschiedenen islamistischen Gruppen.

Video
Michael Gerber zum Täter von Nizza
Aus Tagesschau vom 15.07.2016.
abspielen

Salsa, Frauen und ein Kind

«Laut einem Porträt des Senders France 2 war der Mann wenig religiös, habe den Ramadan zwar begonnen, aber wieder abgebrochen», erklärt SRF-Korrespondent Gerber. «Er liebte Salsa und Frauen, war aber ein Einzelgänger, der seine Frau und seine drei Kinder verlassen hatte und keinen Kontakt zu ihnen pflegte.» Die Ex-Frau des Mannes befindet sich gemäss Polizeikreisen mittlerweile in Polizeigewahrsam. Angeblich hatte sie die Scheidung eingereicht.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Albert Planta  (Plal)
    Der Attentäter ist ein Franzose tunesischer Abstammung. Er zählte nicht zu den 8250 Radikalislamisten, die die Polizei überwacht. Der Terrorfahrer von Nizza gehört zu jener Masse von Banlieue-Abkömmlingen, die abseits von der Jihad-Spähre leben, möglicherweise ohne Kontakt dazu. Das bedeutet , dass die Geheimdienste noch so erfolgreich arbeiten können - das Reservoir an potenziellen Attentäter bleibt in Frankreich trotzdem nicht erfassbar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ursula Schüpbach  (Artio)
    *Bildlegende: Der Attentäter Mohamed Lahouaiej-Bouhlel war der Polizei wegen kleineren Delikten bekannt. Twitter Daily Mail Online" Na, das war dann wohl DER Mann. Noch Fragen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Karl Paul  (Karl Paul)
    Der sogenannte IS ruft junge Männer dazu auf, dass sie mit Fahrzeugen wahllos Menschen töten sollen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen