Wie sich Russland inszeniert – auch in Syrien

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit, heisst es gemeinhin. «Eingebettete» Journalisten machen ihre Arbeit meist unter Schutz einer Kriegspartei. Was sie da sehen, kann kaum objektiv sein.

Video «Auf Propaganda-Reise mit der russischen Armee» abspielen

Eingebettet in Syrien

5:42 min, aus 10vor10 vom 9.5.2016

Russland fliegt seit Monaten Luftangriffe in Syrien. Angeblich um die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu bekämpfen. Kritiker sagen, Moskau unterstütze das Assad-Regime im Kampf gegen seine Feinde, Aufständische und Rebellen.

Russland ermöglicht auch Journalisten, das Kriegsgebiet Syrien zu bereisen, ohne dass sich diese in Lebensgefahr begeben müssen. Dass dabei das sichtbare Bild gefärbt ist, zeigt die Reportage von SRF-Korrespondent Christof Franzen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • FOKUS: Putin demonstriert militärische Stärke

    Aus 10vor10 vom 9.5.2016

    Neunter Mai - das ist in Russland der Tag des Sieges. Mit einer grossen Militärparade gedenkt Russland seines Sieges 1945 über Nazi-Deutschland. Mit dem Militär-Spektakel, wie auch mit der russischen Intervention in Syrien will Putin seine Macht demonstrieren. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Christof Franzen.