Zum Inhalt springen

Ostschweiz Finanzierung der Hochschule für Technik Rapperswil neu geregelt

Der Kanton St. Gallen musste die Finanzierung der Hochschule für Technik in Rapperswil-Jona auf eine neue Basis stellen. Thema im Kantonsparlament waren vor allem die Kostenanteile der Kantone Schwyz und Glarus.

Während einer Übergangsfrist hatte St. Gallen die Beiträge des Kantons Zürich übernommen, der seine Mitträgerschaft auf Ende des Studienjahrs 2007/08 beendet hatte.

Am Montag Thema im Rat waren vor allem die Kostenanteile der Kantone Schwyz und Glarus. Zwischenzeitlich hatten auch die beiden anderen Trägerkantone, Schwyz und Glarus, vorsorglich die bestehende Vereinbarung auf September 2016 gekündigt.

Neues Finanzierungsmodell

Die Regierung schlug ein neues Finanzierungsmodell vor, bei dem der Kanton St. Gallen die finanziellen und unternehmerischen Risiken alleine trägt. St. Gallen übernimmt die Finanzierung der Hochschule für Technik in Form eines mehrjährigen, verbindlichen Globalkredits. Alle Fraktionen unterstützten die Vorlage, sie wurde ohne Änderungen gutgeheissen.

Die Beteiligung der Kantone Schwyz und Glarus würde auf Pauschalabgeltungen begrenzt. Glarus hat bereits zugestimmt. In Schwyz entscheidet das Volk.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel