Zum Inhalt springen

180 Jahre alter Baum Der Magnolie vor dem Weissen Haus droht die Kettensäge

Er hat den amerikanischen Bürgerkrieg und 37 Präsidenten überdauert: Nun könnte die letzte Stunde des Baums schlagen.

Das Schicksal einer gut 180 Jahre alten Magnolie bewegt derzeit die USA. Dem vor der Südseite des Weissen Hauses in Washington stehenden Baum droht das Aus. Die Magnolie schwächelt altersbedingt und droht trotz aller Stützen umzustürzen.

Experten hatten die Magnolie in den vergangenen Monaten wiederholt untersucht und nach möglichen Wegen zur Rettung des riesigen Baumes gesucht – allerdings vergebens.

Stummer Zeuge der US-Geschichte

Jetzt solle die Magnolie auf Anweisung der First Lady Melania Trump zurückgeschnitten und eventuell in kleinen Teilen erhalten werden, berichteten US-Medien. «Sie hat darum gebeten, das Holz aufzuheben und Setzlinge bereitzuhalten, sollte es eine Möglichkeit geben, eine neue Magnolie in dem Bereich zu pflanzen», wurde ihre Sprecherin Stephanie Grisham zitiert.

Die Magnolie wurde 1835 vom damaligen US-Präsidenten Andrew Jackson bei dessen Einzug ins Weisse Haus gepflanzt. Es soll dem Vernehmen nach der Lieblingsbaum seiner Frau Rachel gewesen sein, die nur wenige Tage nach seinem Wahlsieg starb.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Balli (René Balli)
    Ich finde Berichte über alte und geschichtsträchtige Bäume höchst spannend! Dieser Baum ist lebendiger Zeuge einer längst vergangenen Zeit. Andrew Jackson hätte sich niemals vorstellen können, welche Zeiten dieser Baum durchleben wird. Übrigens stehen in der Schweiz auch ein paar wunderbare Exemplare, eine Eiche im Jura ist über 1000 Jahre alt! Bäume können nie genug Aufmerksamkeit erhalten, sie sind wichtig und sie sind die grössten Lebewesen auf Erden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Es ehrt diese Redaktion, dass eine ehrenwerte Granddame der Bäume, eine Magnolie, einer Nachricht wert ist. So mancher Baum mehr wäre einer Nachricht wert und nicht erst, wenn er/sie gefällt werden muss. Denn vielleicht nehmen es viele nicht wahr, da sie ja einfach da sind und die Jahreszeiten mitmachen, aber unser Bäume brauchen unsere Fürsorge, denn sie leiden, sie werden arg gebeutelt ... Schaut genau hin, sie brauchen uns, wie wir sie brauchen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Winston Smith (Satiere für Demokratie)
    Mhhm, aus dem Holz könnte mann einen neuen Schreibtisch für den Präsidenten Machen, oder einen Esstisch. Irgendwas in dieser Art. Am Besten gleich jetzt in den Wintermonaten bei Neumond. Mondholz hält etwa 2-3000 jahre locker wie ein Tempel aus Mondholz in Japan zeigt. Sollten die Amis nicht mehr wissen was Mondholz ist. Lieber Botschafter, Fragen sie Erwin Thoma. Der Holz papst aus Österreich. Oder lassen sie ihn von einem Schreiner im Schangnau Bauen! Die wissen nich was Handwerk ist!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen