Zum Inhalt springen

7 Fakten zum Siebzigsten Der «König des Horrors» wird 70 – Stephen King feiert Geburtstag

Mit Klassikern wie «Es» hat Millionen Leser das Fürchten gelehrt. Hier sieben nicht so gruselige Fakten zum US-Autor.

Legende: Video «Es gefällt mir, den Leser fest im Griff zu haben.» abspielen. Laufzeit 0:13 Minuten.
Vom 04.09.2017.
  • Seine ersten Geschichten verfasste Stephen King bereits im zarten Alter von sieben Jahren.
  • Das Fieber für Science-Fiction- und Horrorgeschichten packte ihn, als er im Haus seiner Tante eine Kiste mit ebensolchen Büchern fand, die sein Vater geschrieben hatte.
  • Seinen Debütroman «Carrie» wollte er vorerst gar nicht veröffentlichen. Seine Frau Tabitha Jane Spruce fischte das Manuskript aus dem Papierkorb und ermunterte ihren Mann, die Geschichte zu Ende zu schreiben.
  • 1999 wurde Stephen King von einem betrunkenen Automobilisten angefahren. Daraufhin verkündete eine Lokalzeitung fälschlicherweise seinen Tod.
  • Der Autor gab mehrere Bücher unter dem Pseudonym Richard Bachmann heraus. Deren kommerzieller Erfolg war für ihn der Beweis, dass seine Bücher aufgrund ihrer Qualität und nicht nur wegen seines Namens gekauft werden.
  • Kultfilme wie «The Shining» von Stanley Kubrick mit Jack Nicholson und «The Green Mile» mit Tom Hanks basieren auf Romanen des US-Amerikaners.
  • Rechtzeitig zum runden Geburtstag kommen dieses Jahr zwei Buchverfilmungen von Stephen King in die Kinos: «Der dunkle Turm» mit Idris Elba und Matthew McConaughey und eine Neuauflage von «Es».

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.