Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Flugzeug am Flughafen London wird evakuiert abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 02.03.2019.
Inhalt

Auf Londoner Flughafen «Lauter Knall» bei Start von Lauda-Flugzeug

  • Ein technischer Schaden an einem startenden Flugzeug hat den Londoner Airport Stansted für etwa drei Stunden lahmgelegt.
  • Acht Passagiere wurden bei dem Vorfall am Freitagabend leicht verletzt, wie ein Flughafensprecher mitteilte.
  • Die Maschine mit knapp 170 Menschen an Bord sollte nach Wien fliegen.

Reisende berichteten von einem lauten Knall, als die Laudamotion-Maschine beschleunigte. Die Passagiere wurden noch auf dem Rollfeld zum Verlassen des Airbus A320 aufgefordert.

Passagiere berichteten auf Twitter und den britischen Medien von einer beängstigenden Situation. «Die Crew schrie: «Evakuieren, evakuieren»», schilderte Passagier Thomas Steer. «Mein Freund öffnete den Notausgang, und wir rutschten die Notrutschen herunter.» Einige ältere Passagiere hätten sich dabei leicht verletzt und wurden sofort medizinisch versorgt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Amthauer  (Peter.A)
    Einerseits ist Fliegen das sicherste Verkehrsmittel. Andererseits haben Menschen mehr Angst vorm Fliegen, als vor jeder anderen Fortbewegung. Es liegt wohl daran, dass, wenn was passiert, es oft eine todbringende Situation ist.
    MfG
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Matt Reimann  (Matts)
    Dann ist Nicht-Fliegen Ihre beste Option.
    Ich hoffe aber, Sie sind weder im Auto, dem Bus oder Zug oder mit dem Fahrrad oder Roller unterwegs zur Arbeit. All diese Transportarten bergen täglich tödliche Gefahren und kosten jährlich weitaus mehr Menschenleben, als dies bei Flugunglücken der Fall ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jos Schmid  (Jos Schmid)
    Im Flugzeug ist man absolut ausgeliefert. Bei einem Absturz hat man keine Chance. Für mich ist das Risiko untragbar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Philipp Moreno  (HOC)
      Sehr geehrter Herr Schmid, ihre Angst ist teilbegründet nichtsdestotrotz irrational. Falls sie täglich ihren Wohnort verlassen und arbeiten, gehen sie täglich grössere Risiken ein. Flugzeuge sind statisch also mathematisch und tatsächlch die sichersten Verkehrmittel derzeit. Auch bei Abstürzen hat man eine Chance. Es gibt viele Faktoren die entscheiden, Art des Ereignisses, Sitzposition im Flugzeuges, Sitzposition während des Absturzes, Qualität derPilotenausbildung etc. etc.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen