Zum Inhalt springen
Inhalt

Ausgezeichnet Berner Filmemacherin darf auf echten Oscar hoffen

Im Wettbewerb um die diesjährigen Studenten-Oscars hat die Filmerin Lisa Gertsch eine von 19 Trophäen geholt.

Schwarz-weiss Foto von Frauengesicht
Legende: Lisa Gertsch Die Berner Filmemacherin darf auf einen Oscar hoffen. Zvg ZHdK

Die 26-jährige Abgängerin der Zürcher Hochschule der Künste kann sich nun Chancen auf eine Trophäe im grossen Oscar-Rennen ausmalen. Die Studenten-Preise werden am 11. Oktober in Beverly Hills zum 45. Mal verliehen.

Berühmte Preisträger

Insgesamt hatten sich die Macher von 1582 Filmen von 400 Hochschulen in den USA und aus dem Ausland beworben. Die Studenten-Oscars sind die Ableger des wichtigsten Filmpreises der Welt für den Nachwuchs. Sie werden seit 1972 vergeben. Zu früheren Preisträgern gehören, damals noch unbekannt, John Lasseter («Toy story»), Robert Zemeckis («Zurück in die Zukunft», «Forrest Gump») und Spike Lee («Malcolm X»).

Gertsch holte im vergangenen Jahr mit ihrem Film «Fast alles» den Winterthurer Kurzfilmpreis. Der 24-minütige Streifen dreht sich um einen 47-jährigen Mann mit Frühdemenz, der statt ins Heim mit seiner Frau in die Ferien fährt. Gertsch hat an der ZHdK studiert und arbeitet als Regisseurin, Cutterin und Drehbuchautorin für fiktionale Kurzfilme.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.