Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Badeunfälle 2019 49 Menschen sind in Schweizer Gewässern ertrunken

  • 2019 sind in der Schweiz 49 Menschen ertrunken. Das sind vier Personen mehr als im langjährigen Durchschnitt.
  • 25 Todesfälle wurden in stehenden Gewässern registriert, 23 Fälle betrafen Fliessgewässer.
Video
Aus dem Archiv: «Erst annetzen, dann springen!»
Aus Schweiz aktuell vom 25.06.2019.
abspielen

Diese Statistik haben die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) und die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) veröffentlicht. Die Mehrheit aller Todesfälle (39) habe zudem Männer betroffen. 25 Fälle gingen auf Menschen mit ausländischer Staatsbürgerschaft zurück, hiess es weiter.

Die Zahl der Todesfälle in Schweizer Gewässern lag im vergangenen Jahr mit 49 leicht über dem langjährigen Mittel. Im Zehnjahresschnitt zählt die SLRG 45 Ertrinkungstote pro Jahr.

Erhöhtes Risiko in diesem Sommer

Für die bevorstehende Sommersaison ist gemäss SLRG und BFU mit einem erhöhten Ertrinkungsrisiko zu rechnen. Diese Einschätzung beruhe auf der allgemein zunehmenden Beliebtheit des Schwimmens in Seen und Flüssen. Dazu kämen betriebliche Einschränkungen der Freibäder aufgrund der Coronakrise. Die SLRG lanciere daher besondere Präventionsmassnahmen, hiess es weiter in der Mitteilung.

Baderegeln

SRF 4 News,15.06.2020, 07:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen