Zum Inhalt springen
Inhalt

Bei Kontrolle vor Südportal Bahnarbeiter stirbt bei Zugunfall auf der Gotthard-Bergstrecke

Legende: Video Bilder von der Unglücksstelle (unkomm.) abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.02.2019.
  • Bei Airolo sind am Morgen zwei Bahnarbeiter von einem Zug erfasst worden, einer der Männer starb noch am Unfallort.
  • Beim Unfallopfer handelt es sich um einen 40-jährigen Schweizer.
  • Der zweite Bahnarbeiter, ein 39-jähriger Schweizer, wurde schwer verletzt ins Spital geflogen.

Die beiden Arbeiter hatten entlang der Bahngleise Kontrollen durchgeführt, wie die Tessiner Kantonspolizei mitteilte. Dabei wurden sie aus unbekannten Gründen vor dem Südportal des Gotthardtunnels von einer in Richtung Norden fahrenden Komposition der Regionalbahngesellschaft Tilo erfasst. Im Zug befanden sich laut Polizei fünf Personen.

Bergstrecke wieder geöffnet

Die Gotthard-Bergstrecke blieb wegen des Unfalls zwischen Göschenen UR und Airolo bis 15 Uhr gesperrt. Mittlerweile ist sie laut der SBB wieder befahrbar.

Karte
Legende: SRF

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.