Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bis zu 1000 Euro Busse Österreich verbietet Rauchen am Steuer – wenn Kinder mitfahren

  • Wer im Auto raucht, wenn Minderjährige mitfahren, wird in Österreich ab 1. Mai zur Kasse gebeten.
  • Es droht eine Strafe von 100 Euro, im Wiederholungsfall bis zu 1000 Euro.
Frau raucht am Steuer
Legende: Nicht nur in Österreich drohen happige Bussen. imago

Laut Rechtsexperten ist das Gesetz in gegebener Form allerdings schwierig umzusetzen, weil es Anzeigen während des Vorbeifahrens erlaubt.

Raucht eine andere Person als der Autolenker, wird es problematisch, weil deren Daten nicht bekannt gegeben werden dürfen.

Ein Vollzug dürfte weiter schwierig sein, wenn eine mitfahrende Person unter 18 Jahren selbst raucht.

Happige Bussen in Italien

Österreich ist nicht das einzige Land, das das Rauchen im Auto unter Umständen verbietet. Auch in Frankreich, England und Griechenland gelten entsprechende Gesetze.

In Italien wird das Rauchen im Auto sogar geahndet, wenn Schwangere mitfahren. Bis zu 5000 Euro können hier fällig werden.

In der Schweiz gibt es keine vergleichbaren Gesetze.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

27 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Erich Singer  (liliput)
    Warum muss man das verbieten? Für verantwortungsbewusste Eltern sollte die eine Selbstverständlichkeit sein!!!
    1. Antwort von Peter Kunz  (calanda)
      Sie haben recht, Erich Singer. Aber was macht man dann mit der grossen Zahl von verantwortungslosen Eltern?
  • Kommentar von erwin schatt  (erwin.schatt)
    das wenn Kinder im Auto, sind verstehe ich noch, aber se ist für eine totale Bevormundung, am Schluss wird einem sogar in den eigenen 4 wänden das rauchen verboten.
    Ich bin nicht Raucher aber für mich ist es eine totale Diskrieminierung der Raucher
    1. Antwort von Theres Keiser  (TheKe)
      Das kann man als Diskriminierung ansehen. Als Krankenkassenprämienzahlerin, die kaum mal über die (tiefe) Franchise und den Selbstbehalt hinaus Kosten verursacht, finde ich es stossend, dass ich die Folgen solch rücksichtslosen Verhaltens mitbezahlen muss.
  • Kommentar von Thomas Käppeli  (Tokapi GT)
    Hierzulande kein Problem. Kinder fahren im Pickup eh hinten in der Ladewanne und bei Motorrädern vorne auf dem Benzintank mit. Tja, andere Länder andere Sitten. Leider kein Witz.