Zum Inhalt springen

Header

Audio
João Gilberto, der Vater des Bossa Nova
Aus Echo der Zeit vom 07.07.2019.
abspielen. Laufzeit 04:35 Minuten.
Inhalt

Bossa-Nova-Legende Gilberto Vater des «Girl of Ipanema» gestorben

  • Der brasilianische Sänger und Gitarrist João Gilberto ist tot.
  • Der Musiker galt als der Vater des Bossa Nova.
  • Nach Angaben des Nachrichtenportals G1 starb Gilberto am Samstag im Alter von 88 Jahren in seinem Haus in Rio de Janeiro.

«Mein Vater ist gestorben. Sein Kampf war edel. Er hat versucht, seine Würde zu bewahren, während er seine Eigenständigkeit immer weiter verlor», schrieb sein Sohn João Marcelo Gilberto auf Facebook.

Gilberto spielt in Montreux
Legende: João Gilberto spielte 1985 am Montreux Jazz Festival. Keystone/Archiv

Erfolglose Jugendjahre

Gilberto brach mit 16 Jahren die Schule ab und zog nach Salvador, um Musik zu machen. Später ging er nach Rio de Janeiro und schloss sich dort der Gruppe Garotos da Lua an. Zwar nahm er bereits damals einige Singles auf, allerdings war er als Musiker grösstenteils erfolglos, bis er den typischen Rhythmus des Bossa Nova erfand.

Bei der «Neuen Welle» der brasilianischen Musik handelte es sich um eine moderne Mischung von Samba und Jazz. Für die Arrangements seiner Lieder arbeitete er auch immer wieder mit dem deutsch-amerikanischen Komponisten Claus Ogerman zusammen.

Grammys für «Girl from Ipanema»

Als erster grosser Bossa-Nova-Hit gilt «Chega de Saudade», das von Antônio Carlos Jobim und Vinícius de Moraes geschrieben und von Gilberto interpretiert wurde. Mit seiner Album-Trilogie «Chega de saudade» (1959), «O amor, o Sorriso e a Flor» (1960) und «João Gilberto» (1961) machte er den Bossa Nova auch ausserhalb von Brasilien populär.

«Das Mädchen aus Ipanema» beispielsweise wurde zunächst von Gilbertos Frau Astrud auf Portugiesisch eingesungen, später aber ins Englische übersetzt und von zahlreichen Künstlern interpretiert, darunter von Frank Sinatra. Für sein Werk wurde Gilberto mit zwei Grammy-Awards ausgezeichnet, sechsmal war er nominiert.

Video
Trailer von «Wo bist du, João Gilberto?»
Aus Kultur Extras vom 14.09.2018.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Lenich  (Tomlenich)
    Er war wohl weniger der Vater als doch der Mann des „Girl of Ipanema“, denn komponiert hat das Lied Tom Jobim, gesungen hat es Gilberto‘s damalige Frau ...
  • Kommentar von errol raouf  (er)
    Joao Gilberto war ein Bossa Nova Genie: seine Stimme war sanft und auch wie er mit der Guitar spielte. Zb: Eu quero um samba, Aquas de Marco, Falsa Baiana. Er komponierte so viele Hits! Rest in Peace!
  • Kommentar von Junior Cruz  (Junior Cruz)
    Das Album "Getz/Gilberto"aus dem Jahr 1964, mit João Gilberto, Astrud Gilberto und Antônio Carlos Jobim ist bis heute ein Meilenstein der brasilianischen Musik/Bossa Nova! Getz am Saxophon ist überwältigend! Selten so sanfte Töne am Sax gehört! Und Jobim am Piano trägt einem in eine Zeit die niemals zurück kehrt! Für laue Sommerabende mit Mojitos ;-)
    1. Antwort von Walter Strittmatter  (WalterStrittmatter)
      Vielen Dank für den Tip, Herr Cruz, ich werde mich gleich morgen auf die Suche nach dieser Platte oder CD machen (ich stamme noch aus dem Vor-Streaming-Zeitalter) :)
    2. Antwort von Junior Cruz  (Junior Cruz)
      Hallo Walter Strittmacher
      Hier den Link von cede.ch,das Album sollte auch in Vinyl erhältlich sein, musikalische Grüsse ;-)

      https://www.cede.ch/de/?such_begriff=Getz%2FGilberto