Zum Inhalt springen
Inhalt

Brand in Londoner Zoo Erdferkel stirbt in Flammen – Erdmännchen noch vermisst

Zoomitarbeiterin trägt eine Transportbox weg.
Legende: Mitarbeiter evakuierten die bedrohten Tiere – trotzdem starb ein Erdferkel. Keystone
  • Im Zoo von London hat es gebrannt.
  • Die Feuerwehr rückte mit zehn Löschfahrzeugen und 72 Einsatzkräften aus, um die Flammen in einem Café und einem Laden in der Nähe des Streichelzoos zu bekämpfen.
  • Mehrere Angestellte des Tierparks in der britischen Hauptstadt erlitten Rauchvergiftungen und einen Schock.
  • Ein Erdferkel namens Misha kam ums Leben, einige Erdmännchen werden noch vermisst.

Die Feuerwehr wurde nach eigenen Angaben am Samstagmorgen kurz nach 6 Uhr (Ortszeit) alarmiert. Das Gebäude des Abenteuer-Cafés und der dazugehörige Laden hätten zu grossen Teilen in Flammen gestanden, erklärte Brandmeister Clive Robinson.

Legende: Video Feuer im Zoo von London abspielen. Laufzeit 00:11 Minuten.
Aus News-Clip vom 23.12.2017.

Auch ein Bereich des nahegelegenen Streichelzoos sei betroffen gewesen. Gemäss Angaben des Zoos waren Mitarbeiter, die auf dem Gelände wohnen, «sofort» zur Stelle, um gefährdete Tiere in Sicherheit zu bringen.

Nach etwa drei Stunden konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Die Brandursache ist noch unklar. Der Zoo bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Der Londoner Zoo wurde 1828 im Regent's Park im Stadtzentrum eröffnet und ist eine der Touristenattraktionen der britischen Hauptstadt.

Erdferkel.
Legende: Ein Erdferkel starb ist den Flammen (im Bild ein Tier aus einem New Yorker Zoo). Keystone

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.