Zum Inhalt springen

Header

Der Schweizer Schauspieler Buddy Elias (Aufnahme von 2008).
Legende: Buddy Elias (Aufnahme 2008) war massgeblich an der Herausgabe des weltberühmten Tagebuchs von Anne Frank beteiligt. Keystone
Inhalt

Panorama Buddy Elias ist tot

Der Schweizer Schauspieler und Präsident des Anne Frank Fonds Basel verstarb am Montag kurz vor seinem 90. Geburtstag.

Buddy Elias sei im Kreise der Familie in seinem Heim in Basel verstorben, teilte der Anne Frank Fonds am Dienstagabend mit. Man trauere um einen Humanisten, Zeitzeugen und Mittler zwischen Völkern. Er habe sich mit Überzeugung der Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus gewidmet.

Video
Buddy Elias ist tot
Aus Tagesschau vom 17.03.2015.
abspielen

Der 1925 geborene Bernhard Elias, wie der Basler Schauspieler mit bürgerlichem Namen hiess, war der letzte lebende Verwandte von Anne Frank. Zusammen mit dem Stiftungsrat verantwortete er die Herausgabe des Tagebuchs seiner Cousine.

Bei einer Vorstellung eines Buches über die Familie Frank im Oktober 2009 in Frankfurt sagte Elias, das weltberühmte Tagebuch seiner Cousine sei «zum Wichtigsten» in seinem Leben geworden. Seine «Spielkameradin» habe sich im Tagebuch auf einmal als grosse «Schriftstellerin» erwiesen.

Elias war bekannt aus Fernsehserien, wie «Schwarzwaldklinik», «Traumschiff», «Tatort» oder «Bella Block». 2008 war er im SRF-Spielfilm «Das Fräuleinwunder» zu sehen. Zuletzt wirkte er in «Monuments Men» mit Regisseur George Clooney.

Buddy Elias hören

Box aufklappen Box zuklappen

Im Hörspiel «Syra – Die Nackttänzerin» von Margrit Schriber ist Buddy Elias in einer seiner letzten Rollen zu hören. Es geht darin um die erste Schweizer Burlesque-Tänzerin, die in Hollywood zum Star wurde. Hier gehts zum Hörspiel.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marco Jaber , Basel
    Eine ganz grosse Persönlichkeit ist von uns gegangen. Ich hatte das Glück ihn einmal für ein Gespräch zu treffen und dann hin und wieder per Zufall. Danke für all deinen Einsatz Buddy und Ruhe in Frieden!
  • Kommentar von Fadri Pitsch , Goldingen
    Tief empfundenes Beileid seinen Verwandten. Danke was Sie geleistet haben.R.I.P. Toda raba Buddy