Zum Inhalt springen
Inhalt

Dammbruch in Burma Bewohner flüchten vor Wassermassen

Legende: Video Dammbruch in Burma abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus News-Clip vom 29.08.2018.
  • Nach heftigen Monsun-Regenfällen stehen in Burma rund hundert Dörfer unter Wasser.
  • Nach Angaben der Behörden brach bei dem Staudamm Swar Chaung die Überlaufrinne, welche die abfliessende Wassermenge reguliert. Ursache seien starke Regenfälle in der Region Bago im Zentrum des Landes.
  • Betroffene flüchteten sich in Notlager und Klöster. Unklar ist, wie viele Menschen möglicherweise noch in abgelegenen Dörfern ausharren. Angaben über mögliche Opfer liegen noch nicht vor.
  • Im benachbarten Laos brach durch die Wassermassen ebenfalls ein Damm. Dutzende Menschen kamen dabei ums Leben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.