Zum Inhalt springen

Header

Video
Royaler Hochzeitstag
Aus Glanz & Gloria vom 20.11.2019.
abspielen
Inhalt

Die längste Ehe der Royals Queen Elizabeth II und Prinz Philip feiern ihren 73. Hochzeitstag

Vor knapp einem Dreivierteljahrhundert geben sich Königin Elisabeth II und Prinz Philip das Jawort. Eine Ehe, die vieles durchgestanden hat.

«Er war ganz einfach meine Stärke und mein Halt in all den Jahren.» So beschreibt Königin Elisabeth II ihren Ehemann Prinz Philip 1997 an ihrer Goldenen Hochzeit. Am 20. November feiert das Ehepaar seinen mittlerweile 73. Hochzeitstag.

Schon als 13-Jährige verliebt sich Elizabeth in den fünf Jahre älteren Prinz Philip von Griechenland und Dänemark. Als der 1946 um ihre Hand anhält, ist ihr Vater, König George VI, nicht begeistert.

Prinz Philip wird in Griechenland geboren und ist Däne mit Beziehungen zu Deutschland, was in der Nachkriegszeit in England nicht gerne gesehen ist. Entschlossen, die Prinzessin zu heiraten, verzichtet er auf all seine bisherigen Titel und nimmt den Nachnamen Mountbatten von seinen Grosseltern mütterlicherseits an.

Am 20. November 1947 geben sich die beiden in der Westminster Abbey in London das Jawort. König George ernennt Philip am selben Abend zum Herzog von Edinburgh, Graf von Merioneth und Baron Greenwich.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.