Zum Inhalt springen

Header

Audio
Mögliche Brandstiftung in Kriegstetten SO und Pratteln BL
Aus Nachrichten vom 17.04.2022.
abspielen. Laufzeit 53 Sekunden.
Inhalt

Drei Brände in Osternacht Brände in Kriegstetten und Pratteln: Verdacht auf Brandstiftung

  • Auf einem Bauernhof in Kriegstetten SO ist in der Nacht eine Futter- und Lagerhalle komplett abgebrannt.
  • Die Polizei hat den Verdacht, dass ein Brandstifter am Werk war.
  • Zur gleichen Zeit hat in Kriegstetten ein weiterer Schuppen gebrannt.
  • Bei beiden Bränden kamen weder Mensch noch Tier zu Schaden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr am späten Samstagabend sei die Halle beim Bauernhof bereits in Vollbrand gestanden, teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Der Alarm sei um 23.30 Uhr eingegangen.

Die Scheune in Kriegstetten SO steht Vollbrand.
Legende: Die Scheune in Kriegstetten SO steht Vollbrand. Kapo Solothurn

Die Tiere im angrenzenden Rinderstall hätten unverletzt auf eine nahe Weide getrieben werden können, als das Feuer entdeckt worden sei. Der Sachschaden dürfte gemäss einer ersten Schätzung mehrere 100'000 Franken betragen. Bei den Ermittlungen zur Brandursache steht laut Communiqué «eine Vorsatzhandlung im Vordergrund».

Brandserie in der Region

Praktisch zur selben Zeit brannte es demnach auch im Geräteschuppen eines Einfamilienhauses an der Hauptstrasse in Kriegstetten. Der Mann, der das Feuer in dem Geräteschuppen entdeckte, konnte die Flammen eigenständig löschen. Gemäss ersten Abklärungen ist im zweiten Fall gemäss Polizei von Brandstiftung auszugehen.

Ob zwischen den beiden Vorfällen ein Zusammenhang besteht, ist noch nicht klar, wie Polizeisprecher Bruno Gribi auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Da die beiden Brandorte relativ nahe beieinander seien, liege die Vermutung jedoch nahe. Zudem habe es in der Region in letzter Zeit weitere Brände gegeben. Diese würden nun in die Ermittlungen mit einbezogen.

In Pratteln BL brannte ein Kindergarten vollständig ab

Auch beim Brand eines Kindergartens in Pratteln im Kanton Basel-Landschaft geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der Kindergarten brannte am frühen Morgen vollständig ab, das Feuer war in einem Holzschopf daneben ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache stehe noch nicht abschliessend fest und sei Gegenstand von laufenden Ermittlungen, teilte die Polizei Basel-Landschaft mit. Im Vordergrund stehe allerdings eine vorsätzliche Brandstiftung durch eine unbekannte Täterschaft. Die Polizei suche Zeugen.

Der Holzschopf an der Hexmattstrasse geriet laut Polizei kurz nach 01.45 Uhr in Brand. Wenige Minuten später wurde die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort war der Holzschopf bereits abgebrannt. Das Feuer hatte zudem bereits auf das Kindergarten-Gebäude übergegriffen. Die Feuerwehr konnte den Brand schliesslich löschen. Verletzt wurde niemand.

SRF 4 News, 17.04.2021, 14.00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen