Zum Inhalt springen

Header

Video
Wichtige Forschung: Jährlich erkranken über 70'000'000
Aus Tagesschau vom 05.10.2020.
abspielen
Inhalt

Drei Forscher geehrt Medizin-Nobelpreis für Entdeckung des Hepatitis-C-Virus

  • Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an Harvey J. Alter (USA), Michael Houghton (Grossbritannien) und Charles M. Rice (USA).
  • Die Nobelversammlung des Karolinska-Instituts in Stockholm ehrt die Wissenschafter für «die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus».

Dank der bahnbrechenden Entdeckungen der drei Preisträger, die zur Identifizierung des Hepatitis-C-Virus führten, könne die Infektionskrankheit der Leber jetzt geheilt werden, teilt das Karolinska-Institut in Stockholm mit.

Vor ihrer Arbeit war die Entdeckung der Hepatitis-A- und -B-Viren ein entscheidender Schritt nach vorn gewesen, aber die Mehrheit der durch Blut übertragenen Hepatitis-Fälle blieb ungeklärt. Die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus enthüllte die Ursache für die verbleibenden Fälle chronischer Hepatitis und ermöglichte Bluttests und neue Medikamente, die Millionen von Menschenleben gerettet haben.

Die Krankheit ist ein grosses globales Gesundheitsproblem, die bei Menschen weltweit Zirrhose und Leberkrebs verursacht.

Die zwei diesjährigen Medizin-Nobelpreisträger in den USA wurden am frühen Morgen telefonisch geweckt. «Als ich sie einmal erreicht habe, waren sie extrem überrascht und wirklich glücklich und fast sprachlos», sagte Thomas Perlmann von der Nobelversammlung während der Preis-Bekanntgabe in Stockholm. Er habe Harvey Alter und Charles Rice angerufen und ihnen von ihrer Auszeichnung berichtet.

Die Nobelpreis-Träger für Medizin 2020

Box aufklappenBox zuklappen
Die Preisträger auf einer Projektion
Legende: Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice. keystone

Harvey J. Alter (1935) stammt aus New York. Er studierte Medizin an der Universität von Rochester, New York, und Seattle, Washington. Seit 1969 arbeitete er im National Institutes of Health (NIH), wo er leitender Forscher für Transfusionsmedizin des Klinischen Zentrums war.

Michael Houghton (1949) ist Biochemiker und stammt aus Grossbritannien, wo er am King's College in London studierte. Er hat einen Lehrstuhl für Forschung in Virologie an der Universität von Alberta in Kanada. Dort ist er Direktor des Li Ka Shing Instituts für Angewandte Virologie.

Charles M. Rice (1952) wurde in Sacramento, Kalifornien, geboren und studierte am California Institute of Technology (Caltec). Seit 2001 ist er Professor an der Rockefeller Universität in New York und war bis 2018 wissenschaftlicher und geschäftsführender Direktor des Zentrums für das Studium von Hepatitis C, wo er weiterhin aktiv ist.

Hunderttausend Franken mehr Preisgeld

Dotiert ist der Nobelpreis in diesem Jahr mit zehn Millionen schwedischen Kronen (rund eine Million Schweizer Franken) pro Kategorie – das ist eine Million mehr als im Vorjahr.

2019 hatten die US-Amerikaner William Kaelin und Gregg Semenza sowie der Brite Peter Ratcliffe die Auszeichnung für ihre Entdeckung molekularer Mechanismen erhalten, mit denen Zellen den Sauerstoffgehalt wahrnehmen und sich daran anpassen.

Preisverleihungen im Zeichen von Corona

Nach der Ehrung in der Kategorie Physiologie oder Medizin werden in den kommenden Tagen die Preisträger in Physik, Chemie, Literatur, Frieden und Wirtschaft bekannt gegeben. Wer alles für die jeweiligen Preise nominiert worden ist, wird von den Nobel-Institutionen traditionell 50 Jahre lang geheim gehalten.

Bei allen Verkündungen werden wegen der Corona-Pandemie diesmal deutlich weniger Journalisten vor Ort sein als üblich. Auch die Preisverleihungen in Stockholm und Oslo am 10. Dezember, dem Todestag von Preisstifter und Dynamit-Erfinder Alfred Nobel, fallen heuer deutlich kleiner aus.

Audio
Medizin-Nobelpreis für Hepatitis-Forschung
03:40 min, aus Rendez-vous vom 05.10.2020.
abspielen. Laufzeit 03:40 Minuten.

SRF 4 News, 05.10.2020, 12:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.