Zum Inhalt springen

Header

Audio
E-Bikes richtig versichern
Aus Espresso vom 31.08.2020.
abspielen. Laufzeit 04:32 Minuten.
Inhalt

E-Bike-Boom Lohnt sich eine spezielle E-Bike-Versicherung?

Wer ein E-Bike kauft, sollte seine Policen prüfen und abchecken, was damit allenfalls gedeckt ist und was nicht.

«Ich bin mit meinem neuen E-Bike oft im Wald und auf Nebenstrassen unterwegs», erzählt eine Hörerin des SRF-Konsumentenmagazins «Espresso». Damit sie während ihrer Touren ihr neues Velo im Wert von 4600 Franken unbesorgt abstellen kann, um in einer Beiz etwas zu trinken, wollte sie es gegen Diebstahl versichern.

Das stellte sich jedoch als schwieriger heraus als gedacht: «Meine Versicherung empfahl mir, eine Art Vollkasko für das E-Bike abzuschliessen. Die hätte aber 140 Franken pro Jahr gekostet. Das war mir zu viel», erzählt die Hörerin.

Hausratsversicherung: Nicht überall sind E-Bikes gedeckt

«Die einfachste Lösung ist es, ein E-Bike über die Hausratversicherung zu versichern», sagt Marius Graber, vom Velojournal. Dabei sei aber wichtig, dass man klar sage, ob es ein langsames (bis 25 Stundenkilometer) oder ein schnelles (bis 45 Stundenkilometer) E-Bike sei. «Schnelle Fahrräder mit gelber Nummer sind je nachdem nicht über den Hausrat versicherbar.»

Meine Versicherung empfahl mir, eine Art Vollkasko für das E-Bike abzuschliessen.
Autor: «Espresso»-Hörerin

Dies ist beispielsweise bei der Zürich Versicherung oder der Baloise der Fall. Dort zählen die schnellen E-Bikes zu den Motorfahrzeugen und brauchen eine separate Versicherung.

Anders handhaben dies unter anderem die Versicherungen Allianz, Axa oder Mobiliar. Dort sind beide Arten von E-Bikes über die Hausratversicherung gedeckt, aber nur, wenn sie aus der eigenen Garage oder dem Fahrradkeller gestohlen werden.

Für Diebstähle ausserhalb des Hauses braucht es den Zusatz «Einfacher Diebstahl auswärts». Dieser Zusatz ist meist auf 2000 Franken begrenzt. Da das Velo der Hörerin aber über 4000 Franken gekostet hat, muss die Versicherungssumme entsprechend erhöht werden. «Das ist mit 60 bis 80 Franken pro Jahr günstiger als eine spezielle E-Bike-Versicherung», sagt Ruedi Ursenbacher von der Fairsicherungs-Beratung.

Separate E-Bike-Versicherung ist teurer

Eine spezielle E-Bike-Versicherung kostet rund 100 bis 200 Franken pro Jahr und funktioniert ähnlich wie eine Vollkasko beim Auto. So sind neben Diebstahl auch Reparaturkosten nach einem Sturz eingeschlossen oder eine 24-Stunden-Pannenhilfe. «Ob man dies braucht, muss jeder E-Biker selbst entscheiden», sagt Ursenbacher.

Wichtig bei einem E-Bike sei gegen Diebe natürlich auch ein gutes Schloss, sagt Marius Graber vom Velojournal: «Dafür muss man schon 50 bis 100 Franken ausgeben.» Und da E-Bikes meist als ganzes gestohlen werden, sollte man den Drahtesel an einen Pfosten anschliessen.

Espresso, 31.08.2020, 8.13 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernst Boller  (BOER)
    Wer ein Velo für 4600 Franken kauft und sich eine Versicherung von 150.- / Jahr nicht leisten will, kann nicht mit meinen Mitleid rechnen.