Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Flegeleien über den Wolken Pöbelnder Passagier zwingt Condor-Maschine zum Zwischenlanden

  • Ein unflätiger Passagier wurde für einen Condor-Flieger zum Sicherheitsrisiko.
  • Von den Kanaren kommend und nach Frankfurt am Main fliegend legte er in Portugal einen Zwischenhalt ein.
  • Hier nahm die Polizei den Pöbler in Empfang.

«Das Flugzeug der Ferienfluggesellschaft Condor mit der Flugnummer DE1403 auf dem Weg von Fuerteventura nach Frankfurt musste am späten Nachmittag des 18. Januar 2018 ausserplanmässig in Faro zwischenlanden», hiess es am Samstag bei der Condor-Pressestelle. «Grund dafür war das ungebührliche Verhalten eines Gastes.»

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag. Zunächst hatten Medien über den Vorfall berichtet. Die «Fuerteventura Zeitung» beruft sich auf einen Leser, der in der Maschine sass. Dieser sagte, der Pöbler habe rassistische Beleidigungen gegen deutsche Passagiere ausgestossen – auf Deutsch mit französischem Akzent.

Beschwichtigungsversuche der Kabinencrew waren vergeblich. Eine Warnung des Kapitäns verhallte ungehört. In Faro holten Polizisten den flegelhaften Fluggast dann aus der Maschine.

An Bord der Boeing befanden sich 201 Passagiere. Sie kamen verspätet am Donnerstag kurz nach 20 Uhr in Frankfurt am Main an.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger  (Ädu)
    Tja, wird ein teurer Spass! War's ein Schweizer? Die Frage drängt sich wegen unserer Sprachenvielfalt geradezu auf...-:)
  • Kommentar von René Pfeifer  (Whistler)
    Es halt schon so : Je tiefer der Flugpreis, umso tiefer das Niveau einzelner Passagiere. Die "Geiz-ist-geil" Mentalität lässt grüssen ..... das gilt übrigens nicht nur für die Billig-Airlines ! .
  • Kommentar von D. Schmidlin  (Querenlife)
    Nun kann dieser Mann zum etwa 30 bis 50 fachen Preis seine Ferien verlängern. Männer sind halt schon intelligente Wesen.
    1. Antwort von Willy Boller  (Willy Boller)
      Ha, ha, haa. Vor rund einem Monat musste die Swiss ausserplanmässig in Stuttgart landen, aber wegen ein randalierenden Frau! Also nicht nur die Männer sind so intelligent. (Nur zu unserer Ehrenrettung).