Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Sprecher der US-Luftfahrtbehörde zum Ermittlungsstand (engl.) abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 24.02.2019.
Inhalt

Flugzeug-Crash in Texas Amazon-Frachter abgestürzt

  • Im US-Bundesstaat Texas ist ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing 767 in eine Bucht gestürzt.
  • Nach ersten Berichten hatten die drei Besatzungsmitglieder, die für den Online-Händler Amazon unterwegs gewesen sein sollen, keine Überlebenchance.
  • Auch in Massachusetts verunglückte ein Flugzeug – dabei gab es mindestens zwei Tote.

Er glaube nicht, dass es nach dem Absturz in Texas Überlebende gegeben habe, sagte der örtliche Sheriff Brian Hawthorne in einer ersten Stellungnahme. Bisher seien die drei Besatzungsmitglieder nicht gefunden worden. Der Frachter sei komplett auseinandergebrochen.

Unglück unweit von Houston

Nach Angaben der US-Luftfahrtbehörde FAA war die Boeing am Samstag kurz vor 12.45 Uhr Ortszeit nahe des Ortes Anahuac in die «Trinity Bucht» nördlich des Golfs von Mexiko gestürzt. Anahuac liegt etwa 80 Kilometer von der Grossstadt Houston entfernt.

Gemäss einer FAA-Sprecherin wurde die Maschine von Atlas Air betrieben und war im Auftrag des Online-Vermarkters Amazon auf dem Weg von Miami nach Houston.

Legende: Video Keine Chance auf Überlebende, so Sheriff Hawthorne (engl.) abspielen. Laufzeit 02:54 Minuten.
Aus News-Clip vom 24.02.2019.

Sheriff Hawthorne zitierte Aussagen von Augenzeugen, wonach das Flugzeug mit der Nase voran in die Bucht gestürzt sei. Aufnahmen des lokalen Senders KPRC zeigten Trümmerteile. Rettungsmannschaften suchten das Wasser ab. Menschen aus der Gegend beteiligen sich teilweise mit eigenen Booten an den Suchaktionen, erläuterte der Polizeisprecher.

Flieger-Crash auch in Massachusetts

Auch in Massachusetts ereignete sich am Samstag ein Absturz. Die Polizei vor Ort erklärte auf Twitter, dass eine kleine Maschine auf dem Mansfield Municipal Flughafen verunglückt sei und dabei Feuer gefangen habe. Zwei Menschen kamen demnach ums Leben.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.