Zum Inhalt springen
Inhalt

Freizeitpark wieder offen Sieben verletzte Feuerwehrleute nach Brand im Europa-Park

Legende: Video Brand im Europapark abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 27.05.2018.
  • Im Europa-Park in Rust bei Freiburg im Breisgau hat ein Brand am Samstag die Attraktion «Piraten von Batavia» im skandinavischen Themenbereich zerstört.
  • Laut der Polizei wurden keine Besucher verletzt, sieben Feuerwehrmänner erlitten leichte Blessuren.
  • Seit Sonntagmorgen um neun Uhr ist der grösste Teil des Parks für die Besucher wieder zugänglich.

Geschlossen bleiben die vom Feuer betroffenen Bereiche. Die verletzten Feuerwehrleute hätten unter anderem Rauchvergiftungen erlitten, teilten die Behörden mit.

Zudem hätten nun Beamte der Kriminaltechnik die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, teilten die Staatsanwaltschaft in Freiburg und das Polizeipräsidium in Offenburg mit. Im Einsatz sei auch ein Experte des Landeskriminalamtes. Ausserdem seien Kräfte der Feuerwehr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. «Über das genaue Ausmass und die Höhe des entstandenen Schadens können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden», hiess es in der Mitteilung. Auch die Brandursache ist unklar.

Karte, darauf eingezeichnet Rust.
Legende: Rust liegt rund eine Autostunde von Basel entfernt. SRF

Nach Angaben der Einsatzkräfte wurden nach Ausbruch des Feuers gegen 18:30 Uhr Tausende von Besuchern in Sicherheit gebracht. Laut der Polizei wurden im Europa-Park am Samstag insgesamt 25'000 Eintritte verzeichnet. Insgesamt kämpften mehrere Hundert Einsatzkräfte vor Ort gegen den Grossbrand. Um 21:30 Uhr am Samstagabend hiess es, das Feuer sei unter Kontrolle, aber es gebe noch vereinzelte Brandherde. Auch das Rote Kreuz, Malteser und Johanniter waren mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Michael Mack äussert sich auf Twitter

Der Betreiber des Parks, Michael Mack, schrieb auf Twitter: «Es ist ein trauriger Tag für den Europa-Park. Danke an alle, die uns helfen, die Arbeit unseres Lebens zu retten. Kann meine Gefühle nicht ausdrücken.»

ARD-Sonntagsshow konnte stattfinden

Nach Angaben des Südwestrundfunks (SWR) war die Freilichtbühne in dem Park für die Sendung «Immer wieder sonntags» mit Moderator Stefan Mross nicht von dem Brand betroffen. Die Musikshow wurde aber am Sonntag denn auch wie geplant live in der ARD ausgestrahlt. Bei der Sendung mit von der Partie war auch die Schweizer Sängerin Beatrice Egli.

Rauchsäule über Europapark.
Legende: Das Feuer zerstörte grosse Teile des skandinavischen Themenbereichs. Keystone

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alfons Bauer (frustriert)
    "posteten auf Twitter", " in dem Park"... ich hab kein Problem mit englischen Wörtern im deutschen Sprachgebrauch, aber Denglish muss nicht sein. "Veröffentlichten auf Twitter" tönt für journalistische Artikel besser, ebenso "im Park".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Hegetschweiler (hansicomment)
      Ich bezweifle, dass die Verwendung der nicht kontrahierten Form "in dem" , die im Übrigen absolut grammatikalisch ist, einen Anglizismus darstellt. Die Form ist allerdings schwerfällig. Das Wort "posten" für Wortmeldungen in den sozialen Medien hat sich durchgesetzt, obwohl es homonym mit dem helvetischen Wort für einkaufen ist. "Veröffentlichen" wirkt für Twitter, Instagram und co. gestelzt
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von mario hellberg (fusci)
    Die Versicherungsgelder werden sicherlich gut in investiert werden ;0) Es gibt keine Bahn die im Europapark nicht liebevoll mit hunderten Details ausgestattet ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Heim (Ursus)
    Das keine Personen zu schaden kamen, zeigt wie gut der Europa Park organisiert ist. Laut der deutschen Stiftung Warentest wurde die Sicherheit und Qualität stets mit Bestnoten bewertet. Für die Familie Mack rund um den Sympatieträger Michael Mack tut mir dieser Vorfall sehr leid, denn sie leben ihren Traum den wir als Gäste miterleben können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen