Zum Inhalt springen

Gasleck in London 1500 Nachtschwärmer und Hotelgäste evakuiert

  • Nach einem Gasleck evakuierte die Polizei am frühen Dienstagmorgen rund 1500 Personen aus mehreren Londoner Nachtclubs und Hotels.
  • Eine Gas-Hauptleitung unter der Hauptstrasse The Strand sei gebrochen, teilte die Feuerwehr mit.
  • Die Gegend in der Nähe des Trafalgar Square bleibt gesperrt. Auch der Betrieb am Bahnhof Charing Cross und Waterloo East ist eingestellt.
Fünf Polizisten gehen Richtung Bahnhof Charing Cross. Die Strasse hinter ihnen ist mit Absperrband gesperrt.
Legende: Die Londoner Polizei hat die Umgebung um den Bahnhof Charing Cross gesperrt. Reuters

Gemäss Angaben der lokalen Feuerwehr erreichte sie der Notruf um 02.00 Uhr Ortszeit. Die ausgerückten Patrouillen stellten stark erhöhte Erdgaswerte in der Umgebungsluft fest, worauf die Polizei verschiedene Nachtclubs und angrenzenden Hotels evakuierte.

Verkehr massiv beeinträchtigt

Der Bahnbetreiber Southeastern meldete am Morgen die Schliessung der Bahnhöfe Charing Cross sowie Waterloo East. Voraussichtlich können diese erst gegen Mittag wieder in Betrieb genommen werden.

Da mit der Sperrung der Verkehrsachse Strand nebst dem öffentlichen auch der reguläre Verkehr beeinträchtigt ist, müssen Londoner Pendler heute mit zusätzlichen Wartezeiten rechnen.

Die Ursache des Lecks war zunächst unklar, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. «Der Vorfall dauert derzeit weiter an, Ingenieure sind am Ort des Geschehens und versuchen, das Leck zu isolieren.»