Zum Inhalt springen

Header

Video
Geschmacksverlust: Ein wichtiges Symptom
Aus Puls vom 18.05.2020.
abspielen
Inhalt

Geschmacksverlust Unterschätztes Symptom bei Covid-19-Patienten

Neuste Untersuchungen zeigen: Geschmacksverlust ist ein häufigeres Symptom als angenommen.

Husten, Fieber, Halsschmerz das sind seit Beginn der Pandemie die bekanntesten Symptome von Covid-19. Zwar gibt es bereits seit einigen Wochen Hinweise, dass Betroffene auch von Geschmacksverlust berichten. Doch auf vielen Symptomlisten fehlt der Verlust des Geschmackssinnes oder gilt als selten.

Nun zeigt eine neue Befragung von knapp 6500 positiv getesteten britischen Patienten: Die Beeinträchtigung des Geschmacks ist sogar das häufigste Symptom – mit zwei Drittel aller Befragten.

Weitere Symptome: hartnäckiger Husten, Appetitlosigkeit, Brustschmerzen und erst an fünfter Stelle: Fieber.

Rangliste der Symptome
Legende: Rangliste der Symptome SRF

Früherkennung dank Geschmacksverlust

Weil auch positiv getestete Personen nur ihren Geruchssinn verloren haben, ohne weitere Symptome zu haben, scheint dieses Symptom sehr spezifisch für Covid-19 zu sein. Die Forscher empfehlen nun, den akuten Geschmacksverlust als wichtiges Erkennungsmerkmal höher zu gewichten. Wer dieses Symptom beispielsweise frühzeitig erkennt, kann in Selbstisolation gehen und die Weiterverbreitung stoppen.

Video
So beeinträchtigt das Coronavirus den Geruch
Aus Puls vom 06.04.2020.
abspielen

Signalübertragung gekappt

Erklärungen, wie SARS-CoV-2 den Geruch und Geschmack beeinträchtigt, gibt es bereits: Das Virus kann die rund zehn Millionen Riechhärchen befallen, die sich in der Nase befinden oder sogar weiter zum sogenannten Riechkolben gelangen. Sind diese Nervenzellen entzündet, gelangt das Signal nicht mehr zum Gehirn. Die Information, wie etwas riecht oder schmeckt, fehlt.

Fest steht, dass der Geschmacksverlust bei einer Covid-19-Infektion anders verläuft als bei anderen grippeähnlichen Infektionen. Immerhin: Gemäss Beobachtungen erholt sich der Geruchssinn relativ schnell.

Puls, 18.05.2020, 21:05 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

37 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Künzi  (Unbestimmt)
    Viren brauchen immer einen Wirt. Viren wollen nicht töten sie wollen sich vermehren. Viren befallen Zellen als Wirt, aber nicht nur, sie befallen auch Bakterie als Wirt. Positive Bakterienfloras gibt es überall. Alleine im Darm 100000 Milliarden. Jedes 4 Mikrobiom im Darm ist jedoch total krank und arm an Bakterien. Das Mikrobiom der Lungen wäre der erste sichere Schutz die Viren abzuwehren, warum gibt es nicht einen Bericht über die Imunstärke. Das ist mehr als seltsam.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Gasser  (Markus Gasser)
    Bezeichnung der fünf Sinne: Hören (Ohren), Sehen (Augen), Tasten (Haut), Geruch (Nase), Geschmack (Zunge). Der Geschmackssinn hat wohl mit der Zunge zu tun und nicht mit der Nase. Etwas anderes ist der gute Geschmack im weiteren Sinne.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raymond Klaus  (Ray)
    Auf biegen und brechen will man den Menschen Angst machen. Absurd...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marc Schlatter  (Marc Rafael)
      Naja, unterschätzt ja insofern, als es vielleicht als Indikator helfen kann. Wer den Befall von Hirn und Augen (oder anderen Organen) fürchtet, dem ist der Bericht von Püschel nach der Obduktion von 170 Verstorbenen mit Covid-19 zu empfehlen (Youtube). Püschel: "Nichts besonders Beunruhigendes."
      Ablehnen den Kommentar ablehnen