Zum Inhalt springen
Inhalt

Grosseinsatz der Feuerwehr Brand in Londoner Hochhaus

  • Im Osten Londons im Viertel Mile End brennt ein Hochhaus. Laut der Feuerwehr ist der Brand unter Kontrolle.
  • Diese ist mit 58 Feuerwehrleuten und acht Löschfahrzeugen im Grosseinsatz.
  • Die Brand-Ursache ist noch unklar. Angaben zu Verletzten und Toten gibt es bisher keine.
Brennendes Hochhaus
Legende: Brand im Londoner Viertel Mile End: Knapp 60 Feuerwehrleute kämpfen gegen das Feuer. Twitter / London Fire Brigade

Gegen 15 Uhr teilte die London Fire Brigade mit, dass der Brand unter Kontrolle sei. Das Feuer sei im zwölften Stock ausgebrochen, so die Feuerwehr. Rund 40 Leute hätten das Gebäude bereits vor Ankunft der Feuerwehr verlassen.

Der Brand erinnert an die Grenfell-Tower-Katastrophe in der britischen Hauptstadt vor etwas mehr als einem Jahr. In dem Hochhaus im Westen der Stadt waren 72 Menschen bei einem Feuer ums Leben gekommen.

Die Flammen hatten sich damals rasend schnell über die Aussenverkleidung des Gebäudes ausgebreitet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Wie kann in einem solch modern gebauten Hochhaus überhaupt irgendwo ein solcher Brand entstehen und ganze Wohnungen ausbrennen? Wohnen eventuell in diesem Mehrfamilienhaus auch Leute, die einst jahrelang in Lehm- oder Bambus-Hütten leben mussten und somit absolut mit der modernen Technik überfordert sind (so, wie vor einem Jahr im "Grenfell Tower"). Hoffentlich wird die Brandursache gründlich abgeklärt und dann klar und ehrlich kommuniziert!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger (Ädu)
    Das hatten wir schon mal, nix gelernt. Nun werden die dummen Ausreden kommen, welche wir auch schon das letzte Mal zu hören bekamen. Bringt doch keinen solchen unwichtigen Storys.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Herzog Meier (HeMe)
    Wird wohl dasselbe Schicksal wie WTC7 ereilen... ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen