Zum Inhalt springen
Inhalt

Happy Birthday «Doc Brown» Christopher Lloyd wird 80

Mit seinen Rollen als verrückter Erfinder in «Back to the Future» und dem exzentrischen Onkel Fester in der «Addams Family» hat Christopher Lloyd Filmgeschichte geschrieben. Zu seinem 80. Geburtstag gibt es acht Fakten, die Sie vielleicht noch nicht über den Schauspieler wussten.

  1. Weil er 185 cm gross ist und sein Co-Star Michael J. Fox nur 163 cm misst, musste sich Lloyd bei gemeinsamen Szenen in «Back to the Future» immer bücken, um im Bild zu sein.
  2. Er hat in über 200 Theaterstücken und 150 Serien und Filmen mitgespielt.
  3. Sein Spitzname während seiner Theaterzeit war «The Fog», was übersetzt der Nebel heisst.
  4. Er sagt selbst, dass er Schauspieler geworden ist, weil es nichts anderes gab, in dem er kompetent genug war.
  5. Um sich auf seine erste grosse Leinwandrolle in «Einer flog über das Kuckucksnest» vorzubereiten, lebte er in einer Nervenheilanstalt und studierte wochenlang die Patienten.
  6. Sein Zuhause in Montecito fiel 2008 einem verheerenden Brand zum Opfer.
  7. In den 1970er-Jahren reiste er sechs Monate lang mit einem Pferdewagen durch Griechenland.
  8. Lloyd ist zum fünften Mal verheiratet. Seit 2016 ist seine Ehefrau die Immobilienmaklerin Lisa Loiacono.
Legende: Video «Zurück in die Zukunft» abspielen. Laufzeit 00:07 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 11.09.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.