Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Happy Birthday! Renée Zellweger wird 50

Zu ihrem Ehrentag gibt es zehn Fakten über die US-Amerikanerin mit Schweizer Wurzeln.

  • Renée Kathleen Zellweger wird am 25. April 1969 in Katy, Texas, geboren.
  • Ihre Eltern stammen aus Europa. Ihr Vater ist Schweizer und kommt aus Au im Kanton St. Gallen. Ihre Mutter wächst in Norwegen auf und gehört der Volksgruppe der Samen an.
  • Während ihrer Schulzeit spielt sie Fussball, Basketball, Baseball und Football. Ausserdem ist sie Cheerleaderin.
  • Sie studiert Englisch an der Universität von Texas. 1991 schliesst sie mit dem Bachelor ab.
  • Ihren Durchbruch als Schauspielerin schafft sie 1996 mit dem Film «Jerry Maguire» an der Seite von Tom Cruise.
  • Für ihre Paraderolle als Bridget Jones nimmt sie 20 Kilos zu.
  • Sie gewinnt 2004 den Oscar für ihre Nebenrolle im Kriegsdrama «Cold Mountain».
  • Sie ist mit Hollywood-Stars wie Bradley Cooper und Jim Carrey liiert. Mit letzterem ist sie sogar kurze Zeit verlobt.
  • Am 9. Mai 2005 heiratet sie den Country-Sänger Kenny Chesney. Nur sieben Monate später wird die Ehe wieder annulliert.
  • Seit 2012 ist sie mit dem Musiker Doyle Bramhall zusammen.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.