Zum Inhalt springen

Header

Video
Feuerwehr-Hunde im Einsatz
Aus Tagesschau Nacht vom 30.08.2018.
abspielen
Inhalt

Historisches Bauwerk Kirchendach in Rom eingestürzt

  • Mitten im historischen Zentrum von Rom ist das Dach einer Kirche zum grossen Teil eingestürzt.
  • Verletzt wurde dabei niemand.
  • Die Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Die Chiesa di San Giuseppe dei Falegnami liegt am Forum Romanum und am Kapitol-Hügel, die zu den grössten Touristenmagneten der italienischen Hauptstadt gehören. Sie steht über dem Mamertinischen Kerker, in dem die Apostel Petrus und Paulus in Haft gewesen sein sollen. Auch der Kerker sei durch den Einsturz beschädigt worden, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa die Feuerwehr.

Zum Zeitpunkt des Einsturzes am Nachmittag sei die historische Kirche, in der vor allem Hochzeiten gefeiert werden, geschlossen gewesen, berichteten lokale Medien.

Die Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert. Der Mamertinische Kerker zu den wichtigsten Gebäuden der Geschichte Roms, schreibt das Kulturministerium. Er kann nur mit Voranmeldung besichtigt werden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.